Medienrecht

Film- und Medienstiftung NRW vergibt insgesamt 272.000 Euro für innovative audiovisuelle Inhalte

Die Film- und Medienstiftung NRW vergibt 272.000 Euro für sieben Darlehen zur Entwicklung „innovativer audiovisueller Inhalte“. Solche Förderdarlehen werden bereits seit 2011 immer wieder vergeben. Die Prototypen werden durch die Geschäftsführerin, Petra Müller, und einem Fachbeirat Friederike Behrends (Magine TV), Ronald Kaulbach (UBISOFT) und Prof. Dr. Gundolf S.Freyermuth (ifs internationale filmschule köln und Cologne Game Lab/Vorsitz) ausgewählt.

Folgenden 6 Computerspiele und ein Transmedia-Projekt wurden dieses Jahr ausgewählt:

  • „Hotel Riddle“, Entwickler: Incodra, Förderung: 80.000 Euro
  • „Helios Gate“, Entwickler: Flying Sheep Studios, Förderung: 65.000 Euro
  • „Space Rift“, Entwickler: Vibrant Core, Förderung: 40.000 Euro
  • „Age of Heroes“, Entwickler: eastflare Games, Förderung: 35.000 Euro
  • „DearMaestro“, Entwickler: Dear Realitiy, Förderung: 25.000 Euro
  • Slaves“, Entwickler: Monokel, Förderung: 10.000 Euro

Mehr Infos zu den einzelnen Spielen finden Sie auch hier in der offiziellen Pressemitteilung der Film- und Medienstiftung NRW: Fördermeldung Juli Digitale Inhalte

(JEB)

Rafaela Wilde ist Partnerin der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und beratende Justiziarin des Film- und Medienverbands NRW e. V. Sie vertritt bereits seit Jahren erfolgreich die Interessen von Film- und Fernsehproduzenten gegenüber der Landesregierung NRW, den Fernsehsendern und anderen Wirtschaftspartnern.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

RSSKommentare (0)

Kommentar schreiben | Trackback URL

Kommentar schreiben

Mit dem Absenden des Kommentars erklären Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

E-Mail-Adresse eingeben und immer auf dem Laufenden bleiben:
×