Medienrecht

Förderprogramm der Film und Medien Stiftung NRW für Webvideos

Aktuell läuft die Bewerbungsphase für ein Förderprogramm, das sich speziell an Kreative richtet die Webvideos erstellen. Es ist das erste Förderprogramm in Europa, das explizit nur für Webvideo-Macher gedacht ist. Wir geben einen kurzen Überblick über den Inhalt des Programms und erklären Interessierten worauf sie bei einem Antrag achten müssen.

Das Förderprogramm wurde von der Film und Medien Stiftung NRW zusammen mit der European Web Video Academy (EWVA) initiiert. Es stellt das erste europaweite Förderprogramm im Bereich des Webvideo-Makings dar. Bis zu zehn Kreative sollen mit jeweils maximal 10.000 Euro, also insgesamt 100.000 Euro, gefördert werden. Die Förderdauer beträgt ein Jahr. Die Bewerbungsfrist läuft noch bis zum 1. Oktober 2014.

Neben der materiellen Förderung der Kreativen ist auch die Teilnahme an einem Schulungs- und Begleitprogramm der European Web Video Academy vorgesehen. Dazu zählen unter anderem auch noch Einladungen zu Videocamps, die ebenfalls von der EWVA organisiert werden, sowie ein Webvideopreis. Auf der Gala des Deutschen Webvideopreises sollen bereits erste Zwischenergebnisse der Geförderten vorgestellt werden.

Förderungsfähig sind alle seriellen Produktionen / Formate bzw. Kanalkonzepte, unabhängig davon auf welcher Plattform die Idee realisiert werden soll. Allerdings darf das Projekt bei der Antragsstellung noch nicht begonnen worden sein bzw. noch ganz am Anfang stehen.

Wie bewerbe ich mich für eine Förderung?

Zunächst sollten sich Interessierte umfassend über die Bedingungen informieren. Förderungsfähig sind z.B. lediglich natürliche Personen (also keine Agenturen oder Produktionsfirmen), die bei der Antragstellung bereits 18 Jahre alt sind und ihren Erstwohnsitz in NRW haben. Es gibt auch noch ein paar weitere Ausschlussgründe (Das Projekt darf z. B. keine Studienleistung einer Film- oder Kunsthochschule darstellen). Weitere Details finden Sie hier: Förderungsbedingungen. Daneben gelten auch die allgemeinen Förderrichtlinien der Film und Medien Stiftung NRW.

Um eine Förderung zu beantragen muss im ersten Schritt lediglich Seite 1 des Antragsformulars ausgefüllt und an die EWVA geschickt werden. Im Anschluss folgt ein Bewerbungsgespräch, das entweder persönlich oder telefonisch erfolgt. Erst danach müssen die restlichen Unterlagen inklusive den Anhängen eingereicht werden. Dazu gehören beispielsweise eine grobe Kostenkalkulation sowie ein Pitchvideo.

Individuelle Hilfestellung

In diesem Beitrag zum Thema Webvideos finden Sie weitere Informationen und Hinweise zur Erstellung und Veröffentlichung von Webvideos. Wir helfen Ihnen von der Produktion bis zur Veröffentlichung bei allen rechtlichen Fragestellungen.

Unser Expertenteam um Rechtsanwältin Rafaela Wilde steht Ihnen unter der Rufnummer 0221 / 951 563 0 (Beratung bundesweit) gerne für eine erste Einschätzung zur Verfügung.

Rafaela Wilde ist Partnerin der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und beratende Justiziarin des Film- und Medienverbands NRW e. V. Sie vertritt bereits seit Jahren erfolgreich die Interessen von Film- und Fernsehproduzenten gegenüber der Landesregierung NRW, den Fernsehsendern und anderen Wirtschaftspartnern.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 1,00 von 5)

RSSKommentare (0)

Kommentar schreiben | Trackback URL

Kommentar schreiben

Mit dem Absenden des Kommentars erklären Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

E-Mail-Adresse eingeben und immer auf dem Laufenden bleiben:
×