Medienrecht

Bayern-Liga startet Online-Fußballschau

Während die DFL in Bezug auf die künftige Vermarktung der Medienrechte für die Bundesliga-Spielzeit 2013/2014 über eine „Online Sportschau“ nachdenkt, wird dieses Konzept beim Amateurfußball schon jetzt Wirklichkeit. Ab dem 24. Juli 2011 sind die Spiele der Bayern-Liga als Internet-Sportschau zu sehen.

Künftig können jeden Sonntag ab 20 Uhr Highlights und Spielzusammenfassungen auf dem Videoportal BFV.TV abgerufen werden. Der BFV produziert gemeinsam mit der KG Media Factory und unter Mithilfe der Spitzenklubs an allen 34 Spieltagen das eigene Web-TV-Format – ein Projekt, das bislang einzigartig ist in Deutschland. Die Sendungen bleiben dabei dauerhaft abrufbar.

Ziel ist es, das Potential des Amateurfußballs zu nutzen. Moderator und Sendungsverantwortlicher Christian Ortlepp betont: „Vor einem Jahr haben wir die Idee geboren, jetzt kommt das Kind zur Welt. Ich bin als Kind selbst mit dem Amateurfußball groß geworden. Deshalb habe ich auch keine Sekunde überlegt, als es um den Einstieg in das Projekt ging, denn mein Herz schlägt nicht nur für den Profifußball, sondern vor allem für den Fußball an der Basis, mit dem ich aufgewachsen bin.“

Rafaela Wilde ist Partnerin der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und beratende Justiziarin des Film- und Medienverbands NRW e. V. Sie vertritt bereits seit Jahren erfolgreich die Interessen von Film- und Fernsehproduzenten gegenüber der Landesregierung NRW, den Fernsehsendern und anderen Wirtschaftspartnern.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

RSSKommentare (0)

Kommentar schreiben

Kommentar schreiben

Mit dem Absenden des Kommentars erklären Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.