Medienrecht

Apple verhandelt mit Film-Studios über Cloud-Streaming?

Laut einer Meldung auf mactechnews.de ist möglicherweise für Apple der Weg für ein zeitlich uneingeschränktes Streaming von Filmen offen. Laut LA Times befindet sich Apple in neuen Verhandlungen mit den Filmstudios, um die Konditionen für das Video-Streaming über iCloud zu besprechen.

Auch der Filmindustrie fällt es schwer, das Internet für eigene Geschäftsmodelle zu nutzen. So besaß HBO bislang ein zeitlich eingeschränktes Exklusivrecht für das Streaming von Filmen.

Dies hat nun mit Ultraviolet ein Ende: dies ist ein von großen Filmstudios ins Leben gerufenes Vertriebssystem, über den US-Kunden gekaufte Blu-ray-  und DVD – Filme jederzeit auch als Video-Stream abrufen können. Entsprechenden Filmen liegt dafür ein Aktivierungscode bei. Dieser wiederum macht allerdings bei Flixter zunächst eine Registrierung erforderlich.

Dennoch: das Exklusivrecht von HBO ist gefallen – und so wird auch für Apple der Weg für ein zeitlich uneingeschränktes Streaming von Filmen frei.

Rafaela Wilde ist Partnerin der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und beratende Justiziarin des Film- und Medienverbands NRW e. V. Sie vertritt bereits seit Jahren erfolgreich die Interessen von Film- und Fernsehproduzenten gegenüber der Landesregierung NRW, den Fernsehsendern und anderen Wirtschaftspartnern.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

RSSKommentare (0)

Kommentar schreiben

Kommentar schreiben

Mit dem Absenden des Kommentars erklären Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.