Markenrecht

Markenwert: Coca-Cola bleibt wertvollste Marke der Welt

Nach einer aktuellen Studie des Beratungsunternehmens Interbrand bleibt Coca-Cola wie in den Jahren zuvor die weltweit wertvollste Marke mit einem Markenwert von 71,86 Milliarden Dollar.

Das Unternehmen Interbrand ermittelt in einer jährlichen Studie anhand eigener zur Wertfeststellung aufgestellter Kriterien die weltweit wertvollsten Marken. Auch in diesem Jahr führte Coca-Cola als wertvollste Marke die Liste an, gefolgt von dem Computerhersteller IBM sowie dem Softwareriesen Microsoft auf den Rängen 2 und 3. Die einzige Veränderung in den Top-10: Apple gelang der Sprung auf Platz 8 mit einem Wertzuwuchs der Marke von 58 Prozent, womit allerdings der Mobilfunkhersteller Nokia aus den wertvollsten 10 Marken herausfiel. Als beste deutsche Marke rangiert der Stuttgarter Automobilkonzern Mercedes-Benz auf dem zwölften Platz gefolgt von BMW (Platz 15) und SAP (Platz 24). Zu berücksichtigen ist allerdings, dass die Interbrand-Studie lediglich eine von zahlreichen existierenden Ranglisten zur Markenbewertung darstellt. Weitere Unternehmen, welche ihren Bewertungen andere Berechnungsmodelle zugrunde legen, sehen beispielsweise Apple als aktuell wertvollste Marke an.

Hintergrund

Die monetäre Wertbestimmung einer Marke ist in praktischer Hinsicht enorm schwierig, da nicht eindeutig und verbindlich festgelegt ist, anhand welcher Kriterien die Ermittlung des Markenwertes vorgenommen werden muss. Maßgebliche Faktoren für den Markenwert dürften allerdings der jeweilige unter der Verwendung der Marke erzielte Umsatz des Markeninhabers sowie die geleisteten Werbeaufwendungen für die Erhöhung des Markenwertes darstellen. Weiter hängt der Markenwert auch eng mit der Benutzung der jeweiligen Marke zusammen. So könnte sich der Wert einer Marke ganz erheblich reduzieren, wenn diese für die entsprechenden Waren und Dienstleistungen über einen längeren Zeitraum nicht im geschäftlichen Verkehr genutzt wurde. Ganz entscheidende Bedeutung hat der finanzielle Wert einer Marke im Rahmen von Lizensierungen, Markenverkäufen oder Unternehmensübernahmen.

 

Quelle: Webseite www.interbrand.com

Kilian Kost ist seit 2009 Rechtsanwalt der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE mit Schwerpunkt im Internet- und Wettbewerbsrecht. Seit 2013 ist er zudem Fachanwalt für den gewerblichen Rechtsschutz.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

RSSKommentare (0)

Kommentar schreiben

Kommentar schreiben

Mit dem Absenden des Kommentars erklären Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.