Jugendmedienschutz

KJM bewertet weiteres Konzept zur Altersverifikation positiv

Die Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) hat ein weiteres Konzept zur Altersverifikation als positiv bewertet.

Das System SOFORT Ident der SOFORT AG konnte als weitere Lösung zur Altersverifikation (AVS-Konzept) für geschlossene Benutzergruppen in Telemedien positiv bewertet werden, so die Meldung der KJM.

Hier finden Sie Informationen zum Jugendmedienschutz

Bildnachweis: 2 girls and a boy at the laptop | Ingo Bartussek | Fotolia

Es handele sich bei SOFORT Ident um ein Konzept für ein AVS, bei dem unmittelbar im Anschluss an die Identifizierung Zugriff auf die geschlossene Benutzergruppe gewährt werde.

Die Altersverifitkation kann dabei in zwei Varianten ablaufen: Entweder durch eine Überprüfung von Kontaktdaten und Geburtsdatum via Online-Banking-Login und einem anschließenden SCHUFA IdentitätsCheck oder via der eID-Funktion des neuen Personalausweises, so die Angaben der KJM weiter.

Nach Ansicht der KJM sei das Konzept für eine Altersverifitkation im Sinne der KJM-Kriterien zur Sicherstellung einer geschlossenen Benutzergruppe geeignet, so die Meldung weiter.

Nach dem Jugendmedienschutz-Staatsvertrag (JMStV) dürfen bestimmte jugendgefährdende Inhalte in Telemedien nur dann verbreitet werden, wenn der Anbieter durch geschlossene Benutzergruppen sicherstellt, dass nur Erwachsene Zugriff darauf haben. Um Unternehmen Rechts- und Planungssicherheit zu geben, bietet die KJM interessierten Unternehmen an zu überprüfen, ob deren Konzepte zum technischen Jugendmedienschutz den gesetzlichen Anforderungen genügen.

Insgesamt gibt es mittlerweile 29 von der KJM positiv bewertete Konzepte bzw. Module für Altersverifikationssysteme (AVS). Dazu kommen derzeit sechs übergreifende Jugendschutzkonzepte mit AVS als Teilelementen.

Rafaela Wilde ist Partnerin der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und beratende Justiziarin des Film- und Medienverbands NRW e. V. Sie vertritt bereits seit Jahren erfolgreich die Interessen von Film- und Fernsehproduzenten gegenüber der Landesregierung NRW, den Fernsehsendern und anderen Wirtschaftspartnern.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

RSSKommentare (0)

Kommentar schreiben

Kommentar schreiben

Mit dem Absenden des Kommentars erklären Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.