Navigation öffnen
Startseite » News » Internetrecht » Yahoo-Chef Scott Thompson entlassen

Yahoo-Chef Scott Thompson entlassen

Die Anschuldigung gegen Scott Thompson, seinen Lebenslauf mit einem falschen Bachelor-Titel geschönt zu haben, hat sich bewahrheitet. Yahoo hat ihn nun mit sofortiger Wirkung entlassen, mit ihm geht ein größerer Teil des Aufsichtsrates.

 

Loeb zieht in den Aufsichtsrat ein

Yahoo-Großaktionär Daniel Loeb hatte Thompson aufgedeckt. Der Chef des Anlagenberaters Thirdpoint forderte in einem Brief an die Aktionäre den Rücktritt von Thompson. Inzwischen habe sich Yahoo mit Thirdpoint geeinigt. Drei Vertreter von Thirdpoint ziehen in den Aufsichtsrat von Yahoo ein: Loeb selbst, Harry J. Wilson und Michael J. Wolf.

Keine Abfindung für Thompson

Aufgrund seiner selbstverschuldeten Entlassung bekommt Thompson keine Abfindung. Er erhält jedoch ein Aktienpaket im Wert von 6,5 Millionen US-Dollar.

Sicherlich sind folgende Beiträge interessant für Sie:

Geschönter Lebenslauf: Ärger mit Yahoo-Chef Thompson