IT-Recht

YouTube bekämpft die steigende Anzahl gefakter Aufrufzahlen

Es ist schon lange kein offenes Geheimnis mehr, dass bereits seit längerer Zeit viele Klickzahlen auf der weltweit größten Videoplattform YouTube, welche dem Google-Unternehmen gehört, künstlich in die Höhe getrieben werden.

 

 YouTube geht gegen gefakte Klickzahlen vor ©-Erwin-Wodicka-Fotolia

YouTube geht gegen gefakte Klickzahlen vor ©-Erwin-Wodicka-Fotolia

Die Uploader eines Videos beauftragen beispielsweise externe Firmen, die über Bot-Technik die Klickzahl des gewünschten Videos künstlich in die Höhe treiben. So sind 10.000 Klicks teilweise bereits für einen lächerlich geringen Betrag von $ 5 zu erhalten.

Dieses Vorgehen dient insbesondere dazu, mehr Einnahmen über die Werbeeinnahmen zu generieren, die YouTube an die Videoproduzenten ausschüttet. Außerdem suggerieren viele Klicks unter einem Video eine Beliebtheit des Videouploaders und seines Werkes, die so eigentlich gar nicht vorhanden ist.

Diesem Vorgehen wird nun von YouTube durch verstärkte Kontrollen entgegengewirkt. YouTube betont jedoch, dass es sich bei den gefälschten Aufrufzahlen nur um eine Minderheit des gesamten Videoangebotes auf YouTube handelt. Trotzdem hat die Google-Tochter den Video-Channels von Universal (UMG) und Sony samt deren Tochter RCA im Rahmen der Anwendung der eigenen Terms of Service (TOS) bereits über zwei Milliarden Video-Klicks gestrichen.

Ein sofortiges Löschen und entschiedenes Vorgehen gegen die betroffenen Videos sei unumgänglich, denn das Vertrauen der Nutzer und auch der Videoproduzenten hängt entscheidend von der Glaubwürdigkeit des gesamten Produktes ab. Über die Klickzahlen und die weiteren Feedbackmöglichkeiten eines Videos erhalten sowohl der Produzent, wie auch der gesamte Werbemarkt, eine direkte Rückmeldung über das Produkt.

In der Vergangenheit hatte YouTube das Videoarchiv nur von Spam gereinigt.

Christian Solmecke ist Partner der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und inbesondere in den Bereichen des IT-, des Medien- und des Internetrechts tätig. Darüber hinaus ist er Autor zahlreicher juristischer Fachveröffentlichungen in diesen Bereichen.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)

RSSKommentare (0)

Kommentar schreiben

Kommentar schreiben

Mit dem Absenden des Kommentars erklären Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.