IT-Recht

„WhatsApp“ verstößt wegen Adressbuch-Upload gegen Datenschutzbestimmungen

Nach Untersuchungen kanadischer und niederländischen Behörden monieren Datenschützer, dass die Kurznachrichten – Applikation „WhatsApp“ gegen Datenschutzbestimmungen verstößt. Die Nutzer werden nämlich dazu gezwungen ihr komplettes Adressbuch zugänglich zu machen.

 

iPhone smarthphone Handy Sim Lock

© Scanrail – Fotolia

Die Datenschützer erklärten in einer gemeinsamen Stellungnahme, dass damit gegen kanadisches und niederländisches Recht verstoßen wird. Von allen Smartphones und Tablets Nutzern können nur diejenigen Kontakte aus dem Adressbuch separat auswählen, die die aktuelle Version von iOS haben.

 

Wer kennt „WhatsApp“ nicht? Die App gehört zu einen der fünf beliebtesten Apps der Welt. Nach dem Kauf der App können kostenlose Nachrichten versendet werden, solange ein Internetzugang auf Seiten des Nachrichtenverfassers und Empfängers besteht.

 

Doch ganz rechtens scheint die Nutzung dieser App nicht zu sein. Zwar bleibt bisher eine Stellungnahme der Hersteller der Software aus Kalifornien aus, laut den untersuchenden Behörden wurde ihnen aber versprochen, dass „Whatsapp“ sich dieser datenschutzrechtlichen Problematik annimmt und an einem verbesserten Datenschutz arbeitet. Eine offizielle Prüfung wurde in Deutschland bisher noch nicht durchgeführt.

 

Da die amerikanische Firma keine Niederlassung in Deutschland hat, weiß sie ob ihrer geringen Sanktionsrisiken Bescheid. Denn falls die Unternehmen bei Verurteilung durch die nationalen Gerichte nicht mitspielen, besteht nur noch die Möglichkeit der Amtshilfe. In solchen Fällen verweisen die Firmen stets darauf, dass ihre Daten im Heimatland verarbeitet werden und sich angeblich an Gesetze gehalten wird.

 

Christian Solmecke ist Partner der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und inbesondere in den Bereichen des IT-, des Medien- und des Internetrechts tätig. Darüber hinaus ist er Autor zahlreicher juristischer Fachveröffentlichungen in diesen Bereichen.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen, Durchschnitt: 3,00 von 5)

RSSKommentare (0)

Kommentar schreiben

Kommentar schreiben

Mit dem Absenden des Kommentars erklären Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.