IT-Recht

WhatsApp rückt keine Daten mehr an Facebook heraus

Die Datenkrake Facebook erhält zumindest vorerst keine Daten von WhatsApp Nutzern mehr. Dieser Dienst hat die Weitergabe an den Mutterkonzern gestoppt. Grund dafür ist, dass deutsche Datenschützer Facebook die Verarbeitung untersagt haben.

 WhatsApp rückt keine Daten mehr an Facebook heraus © simsalabin1-Fotolia

WhatsApp rückt keine Daten mehr an Facebook heraus © simsalabin1-Fotolia

Datenschützer erlässt Verwaltungsanordnung

Wie wir bereits berichtet haben, hatte der Hamburger Datenschutzbeauftragte Johannes Caspar eine entsprechende Verwaltungsanordnung erlassen. Hierin untersagte er Facebook die Auswertung der Daten von deutschen WhatsApp Nutzern. Darüber hinaus soll es bereits übermittelte Daten löschen.

Facebook geht gegen Verwaltungsanordnung vor

Dies allerdings wollte sich Facebook nicht gefallen lassen. Facebook reichte gegen die Anordnung Klage  beim Verwaltungsgericht Hamburg ein. Dort hatte Facebook zuvor bereits die Aussetzung der sofortigen Vollziehung der Verwaltungsanordnung des Datenschützers beantragt.

Aus mehreren heute veröffentlichten Meldungen ergibt sich, dass WhatsApp zunächst einmal die Weitergabe der deutschen Nutzerdaten untersagt hat. Dies wurde damit begründet, dass man zunächst sich mit den vorgetragenen Bedenken der Datenschützer auseinandersetzen möchte.

Fazit:

Wir sind gespannt, wie es in dieser Angelegenheit weitergehen wird. Vermutlich wird Facebook durch alle Instanzen bis zum Bundesverwaltungsgericht ziehen. Nähere Einzelheiten zum Hintergrund können Sie diesem Beitrag sowie untenstehendem Video entnehmen. WhatsApp Nutzer sollten vorsichtig mit ihren persönlichen Daten sein und sich vor allem die Privatsphäre-Einstellungen näher anschauen. Darüber hinaus müssen Sie darauf gefasst sein, dass der Dienst das Telefonbuch Ihres Smartphones ausliest.(HAB)

Sicher ist das folgende Video interessant:

 

Christian Solmecke ist Partner der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und inbesondere in den Bereichen des IT-, des Medien- und des Internetrechts tätig. Darüber hinaus ist er Autor zahlreicher juristischer Fachveröffentlichungen in diesen Bereichen.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

RSSKommentare (0)

Kommentar schreiben | Trackback URL

Kommentar schreiben

Mit dem Absenden des Kommentars erklären Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

E-Mail-Adresse eingeben und immer auf dem Laufenden bleiben:
×