IT-Recht

Vorsicht Facebook Abzocke – Ich liebe dieses Bild von dir

Facebook Nutzer die Nachrichten bekommen, sollten aufpassen. Das gilt auch, wenn diese tatsächlich oder vermeintlich von ihren Freunden stammen und einen Link haben. Sie könnten sonst leicht das Opfer einer Phishing Attacke werden.

 

Vorsicht Facebook Abzocke – Ich liebe dieses Bild von dir©-asrawolf-Fotolia

Vorsicht Facebook Abzocke – Ich liebe dieses Bild von dir©-asrawolf-Fotolia

Derzeit muss vor einer Nachricht gewarnt werden, die über den Facebook Messenger verschickt wird. Die genaue Formulierung des Textes lautet wie Folgt: „Ich liebe dieses Bild von dir XD?“. Oberhalb dieser Nachricht steht der Hinweis: „Ihr seid bei Facebook befreundet“. Dort ist einer Ihrer „Freunde“ abgebildet. Unterhalb des Textes „Ich liebe dieses Bild von dir XD?“ – der bewusst neugierig machen soll – steht ein bestimmter Link angegeben. Wenn man auf diesen klickt öffnet sich eine Webseite, die wie die Anmelde Seite von Facebook aussieht.

Hier sollten Sie keinesfalls Ihre persönlichen Login-Daten eingeben. Denn diese Webseite stammt von Kriminellen, die Ihre persönlichen Daten missbrauchen wollen. Auf diese neue Phishing Masche weist das Verbraucherschutz Portal mimikama.at hin.

Angebliche Facebook Seite stammt von Betrügern

Die nachgebildete Webseite sieht auf den ersten Blick wirklich täuschend echt aus. Allerdings lohnt hier wie häufig in solchen Fällen ein Blick in die Zeile des Browsers. Dort steht offensichtlich keine URL angegeben, die von Facebook stammt.

Wie Sie sich vor Phishing Attacken schützen

Von daher sollten Sie auch bei Nachrichten vorsichtig sein, die angeblich von einem ihrer Freunde stammen oder von diesen geteilt worden sind. Dies gilt besonders dann, wenn darin auf einen unbekannten Link beziehungsweise auf eine Kurz-URL hingewiesen wird. Darüber hinaus sollten Sie sich nicht über einen Link in einer Nachricht  einloggen, sondern am besten die Ihnen bekannte URL  eigenhändig in die Browserzeile eintippen. Das gilt auch dann, wenn Sie eine E-Mail erhalten, die anscheinend von Ihnen bekannten Institutionen wie Ihrer Bank oder PayPal handelt. Leider versuchen Betrüger durch immer raffiniertere Tricks mittels Phishing an Ihre Daten zu gelangen. (HAB)

Sicher ist das folgende Video interessant:

Christian Solmecke ist Partner der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und inbesondere in den Bereichen des IT-, des Medien- und des Internetrechts tätig. Darüber hinaus ist er Autor zahlreicher juristischer Fachveröffentlichungen in diesen Bereichen.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)

RSSKommentare (0)

Kommentar schreiben | Trackback URL

Kommentar schreiben

Mit dem Absenden des Kommentars erklären Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

E-Mail-Adresse eingeben und immer auf dem Laufenden bleiben:
×