IT-Recht

Handy App überwacht Autofahrer

Mit der App Canary können Eltern die Smartphone-Nutzung ihrer Schützlinge beim Autofahren kontrollieren.

iPhone smarthphone Handy Sim Lock

© Scanrail – Fotolia

Das App, das es für iPhone und Android-Smartphones gibt,  wird aktiviert sobald über den GPS- Sensor eine Geschwindigkeit von über 20 km/h festgestellt wird und meldet sich so automatische bei den Eltern per E-Mail, wenn der Fahrer mit dem Handy hantiert, die Geschwindigkeitsbegrenzung verletzt,  sich aus einem vorher festgelegten Radius bewegt oder gegen die Sperrstunde verstößt. Einfach abstellen kann man „Canary“ natürlich nicht, denn bevor man die App beendet, schickt sie auch darüber natürlich eine Nachricht an den voreingestellten Empfänger. So ist Eltern beinah die totale Kontrolle möglich über ihre Kinder möglich.

 

Auch wenn in Deutschland Autofahren und gleichzeitiges Telefonieren mittlerweile verboten ist und auch von der Polizei streng kontrolliert wird, haben Studien gezeigt, dass auch nur der Benachrichtigungston vom Handy beim Autofahren extrem ablenkt. Aber zum Glück gibt es zu „Canary“ Alternativen, die weniger an Totalüberwachung erinnern, denn die Applikation ist bisher nur im US-Store erhältlich.

Christian Solmecke ist Partner der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und inbesondere in den Bereichen des IT-, des Medien- und des Internetrechts tätig. Darüber hinaus ist er Autor zahlreicher juristischer Fachveröffentlichungen in diesen Bereichen.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

RSSKommentare (0)

Kommentar schreiben

Kommentar schreiben

Mit dem Absenden des Kommentars erklären Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.