IT-Recht

E-Plus versendet Base-Smartphones mit gefährlichem PC-Virus

Wer in letzter Zeit Base-Smartphones von E-Plus gekauft hat, sollte aufpassen. Auf der Speicherkarte des Android-Smartphones Base Varia – und unter Umständen auch bei anderen Smartphone-Modellen – befindet sich möglicherweise ein Virus. Belieferte Kunden sollten das sofort kontrollieren.

E-Plus versendet Base-Smartphones mit  PC-Virus  ©-asrawolf-Fotolia

E-Plus versendet Base-Smartphones mit PC-Virus ©-asrawolf-Fotolia

Update am 24.10.2013 um 18h00: Die E-Plus Pressestelle hat uns informiert, dass alle potenziell betroffenen Kunden, in kürze, persönlich über den Vorfall informiert werden. Das Unternehmen bestätigte, dass es ein Virus Problem mit dem Handy-Modell Base Varia gibt. Das Problem soll sich auf dieses Modell beschränken. Zudem teilte E-Plus mit, dass es sich bei dem besagten Handy Modell um eine sogenannte Untermenge handelt. Das heißt, dass verhältnismäßig wenige Modelle dieser Art verkauft wurden. Der betroffene Personenkreis sollte somit schnell und leicht zu identifizieren sein. Das Gerät wird bereits nicht mehr vermarktet. (Update Ende)

Nach einer aktuellen Meldung von Heise Security sind zwei von E-Plus bestellte Android-Smartphones Base Varia eingetroffen, die von einem Virus befallen sind. Dabei handelt es sich um einen Wurm, der unter anderem als Rimecud.B sowie Palevo bezeichnet wird.

Datei fede.exe sofort aus Base-Smartphones entfernen

Diese Malware befindet sich bei Base-Smartphones in der Datei fede.exe, die übers Hauptverzeichnis der SD-Karte aufgerufen werden kann. Diese Datei sollten Sie auf keinen Fall öffnen, sondern sofort ungelesen löschen!

Unbekannte können auf befallenen PC zugreifen

Ansonsten ist Ihr PC in Gefahr. Sobald Sie über USB eine Verbindung von ihrem Base-Smartphone mit Ihrem Computer herstellen, nistet sich die Malware dort im Systemstart ein. Dadurch können Kriminelle auf Ihren Rechner zugreifen. Dies gilt vor allem dann, wenn Sie über einen PC mit Windows verfügen. Womöglich  sind auch die Rechner vor allem von Ihren Freunden und Bekannten in Gefahr.

Bislang keine Warnung von E-Plus vor Computerschädling

Merkwürdigerweise gibt es keine Warnung von E-Plus auf der Webseite in Bezug auf einen Virenbefall von den veräußerten Base-Smartphones. Die Kunden sollen bislang ebenfalls nicht informiert werden sein. Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Christian Solmecke ist Partner der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und inbesondere in den Bereichen des IT-, des Medien- und des Internetrechts tätig. Darüber hinaus ist er Autor zahlreicher juristischer Fachveröffentlichungen in diesen Bereichen.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)

RSSKommentare (1)

Kommentar schreiben

  1. […] kurz nach Verkaufsstart. Negative Schlagzeilen machte das Unternehmen mit Einsteiger-Handys, die mit Viren infiziert waren. […]

Kommentar schreiben

Mit dem Absenden des Kommentars erklären Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.