IT-Recht

Apple lässt seine innovative „iTime“ patentieren

Es ist seit Jahren ein offenes Geheimnis, dass Apple an einer eigenen Smartwatch tüftelt, die die bisher am Markt erhältlichen Modelle in den Schatten stellt. Seit Dienstag dem 22.07.2014 hat Apple nun das bereits 2011 eingereichte Patent vom US Patent and Trademark Office bewilligt bekommen und veröffentlicht.

 Apple lässt seine innovative „iTime“ patentieren  © Scanrail - Fotolia

Apple lässt seine innovative „iTime“ patentieren © Scanrail – Fotolia

Grundsätzlich handelt es sich dabei um ein Mobilgerät, das in ein Uhrenarmband eingesetzt werden kann, funktional also eher an eine Smartwatch angelehnt ist.
Wie bei Apple üblich, soll das neue Gerät als Teil eines vorhandenen Netzwerkes mit anderen Endgeräten im Netzwerk, wie zum Beispiel dem iPhone, dem Mac oder dem iPad kommunizieren können.

Neben den bereits von Smartwatch bekannten Funktionen, wie zum Beispiel einem Display für den drahtlosen Nachrichteneingang von Mails, SMS oder Whatsapp soll die Uhr auch über eine Bewegungssteuerung via Gesten mit der Hand bzw. dem Armgelenk funktionieren.
Darüber hinaus soll die Möglichkeit bestehen, einkommende Anrufe direkt über die „iTime“ anzunehmen oder anzuweisen und somit als das Telefonieren über die „iTime“ ermöglichen.
Entscheidend ist hierbei, dass die „iTime“ als eigenständiges Gerät funktionieren kann und nicht nur als Wiedergabemedium für ein Hauptgerät dient.

Allerdings bleibt abzuwarten, ob Apple die „iTime“ tatsächlich, wie in vielen Technikforen orakelt wird, noch in diesem Jahr auf den Markt bringt, oder auch die „iTime“ eines von vielen Produktideen Apples bleiben wird, die zwar patentiert, aber nie produziert wurden.
Normalerweise veröffentlich Apple die Patente nämlich erst parallel oder zeitgleich zum Markteintritt.

Das Patent kann abgerufen werden unter US Patent 8,787,006.

Christian Solmecke ist Partner der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und inbesondere in den Bereichen des IT-, des Medien- und des Internetrechts tätig. Darüber hinaus ist er Autor zahlreicher juristischer Fachveröffentlichungen in diesen Bereichen.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

RSSKommentare (0)

Kommentar schreiben | Trackback URL

Kommentar schreiben

Mit dem Absenden des Kommentars erklären Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

E-Mail-Adresse eingeben und immer auf dem Laufenden bleiben:
×