IT-Recht

Achtung: Facebook löscht synchronisierte Handy-Bilder

Facebook-Nutzer aufgepasst! Für den 07.07.2016 ist eine automatische Löschung der synchronisierten Fotos geplant. Um dies zu verhindern ist die Installation der Foto-App „Moments“ erforderlich, so der Bericht des „ZDNet“ Magazins.

 Achtung: Facebook löscht synchronisierte Handy-Bilder © Scanrail - Fotolia

Achtung: Facebook löscht synchronisierte Handy-Bilder © Scanrail – Fotolia

Speicherung der Bilder bis zum 7. Juli erforderlich

Bei den Facebook-Nutzern, die die automatische Foto-Synchronisation zwischen Smartphone (oder Tablet) und Facebook eingerichtet haben, hat es zu Folge, dass die synchronisierten Bilder verloren gehen, sofern sie nicht bis zum 07.07.2016 gespeichert werden.
Hintergrund dieser Löschungsaktion ist eine Umstrukturierungsmaßnahme. Facebook strebt an private Fotos bei „Moments“ zu verwalten, während die Sync-Funktion abgeschafft werden soll. Somit wäre der Auftakt zur Auslagerung von Funktionen in externe Apps getan.

Welche Möglichkeiten hat man, um die Bilder zu erhalten und zu sichern?

Vom eigenen Gerät entfernte Fotos, die nur im Online-Speicher von Facebook gespeichert sind, gehen verloren, sofern sie nicht rechtzeitig gesichert werden.

Zum einen kann man das „Verschwinden“ der Bilder verhindern, indem man die App „Moments“ installiert. Es handelt sich hierbei um eine externe App, die jedoch zu Facebook gehört. Mit dieser App hat man die Möglichkeit Fotos auf dem Smartphone zu verwalten. Die synchronisierten Bilder können damit heruntergeladen und auch direkt geteilt werden. Dort ist die Funktion automatischer Synchronisation weiterhin enthalten.

Eine andere Möglichkeit ist die Bilder auf den Rechner als ZIP-Datei herunterzuladen. Dazu hat man im Profil bei „Fotos“ die Option „vom Handy synchronisiert“ auszuwählen. Dann können alle ausgewählten Fotos heruntergeladen werden.

Bilder auf Facebook nicht von der Löschung umfasst

Facebook teilte mit, dass Fotos, die Nutzer des Netzwerkes selbst veröffentlicht haben, nicht von dieser Regelung erfasst sind. Diese bleiben somit weiterhin erhalten.

Die Sync-Funktion wurde von Facebook 2012 für iOS-Nutzer eingeführt. Ziel war dabei lange Ladezeiten beim Posten von Bildern zu vermeiden. Nun ist wohl ein anderer Weg angestrebt, fraglich ist nur, wie sich der „Moments-Zwang“ auswirkt. Die App, Facebook Moments, die für Android und iOS angeboten wird, ist relativ neu auf dem europäischen Markt. Diese ist etwa seit einem Monat in Europa erhältlich. Wegen der integrierten Gesichtserkennungstechnik wurde diese App zunächst nicht in Europa angeboten. Weltweit nutzen jedoch, laut Facebook, etwa 600 Millionen Menschen die App. Auch hier ist diese nun, ohne Verzicht auf die Gesichtserkennung für Android und iOS erhältlich. (KaK)

Sicher ist das folgende Video interessant:

Christian Solmecke ist Partner der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und inbesondere in den Bereichen des IT-, des Medien- und des Internetrechts tätig. Darüber hinaus ist er Autor zahlreicher juristischer Fachveröffentlichungen in diesen Bereichen.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

RSSKommentare (0)

Kommentar schreiben | Trackback URL

Kommentar schreiben

Mit dem Absenden des Kommentars erklären Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

E-Mail-Adresse eingeben und immer auf dem Laufenden bleiben:
×