Internetrecht

Vermeintlicher Hackerangriff auf Dating-Portal

Nicht nur kommerzielle Webseiten wie die Playstation Network von Sony sind die Zielscheibe von Hacker-Attacken. Jetzt musste vermutlich auch die Partnerbörse beautifulpeople.com dran glauben- mit ungeahnten Folgen.

 

 

Bei der in Dänemark befindlichen Singleseite beautifulpeople.com kann sich längst nicht jeder anmelden. Vielmehr müssen die Bewerber sich einem strengen Auswahlverfahren stellen. Nur wenn sie von der Community als schön genug eingestuft wurden, durften sie sich anmelden.

 

Doch plötzlich wurde der Rechner mit dem „Shrek“-Virus infiziert- was zur Folge hatte, dass diese Art von Selektion vorübergehend nicht funktionierte. Dies hatte zur Folge, dass sich tausende User ohne Attraktivitätsprüfung einfach so anmelden und ungehindert flirten konnten. Allerdings folgte bald der Rausschmiss der „ungeeigneten“ Kandidaten aus dem elitären Onlineclub. Nach Darstellung des Geschäftsführers sollen 30.000 „hässliche Menschen“ entfernt worden sein- was verständlicherweise aufgrund der dabei empfundenen Diskriminierung nicht bei jedem Betroffenen gut ankam. Der Virus soll angeblich durch einen früheren Mitarbeiter eingeschleust worden sein.

 

 

Quellen:

 

Christian Solmecke ist Partner der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und inbesondere in den Bereichen des IT-, des Medien- und des Internetrechts tätig. Darüber hinaus ist er Autor zahlreicher juristischer Fachveröffentlichungen in diesen Bereichen.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

RSSKommentare (0)

Kommentar schreiben

Kommentar schreiben

Mit dem Absenden des Kommentars erklären Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.