Internetrecht

Spotify: Jetzt auch mit direkten Log-In ohne Facebook

Das legale Musik-Streaming-Portal Spotify hat seine zwingende Facebook-Verknüpfung aufgelöst. Von nun an kann man sich auch direkt bei Spotify selbst mit Namen und Mail-Adresse registrieren und anmelden.

Spotify: Anmeldung ohne Facebook Zwangs-Account möglich

Bildnachweis:/Spotify HQ/Sorosh Tavakoli/CC BY 2.0/Some rights reserved

Die Beschränkung auf einen Facebook-Log-In hatte viele Interessierte von der Nutzung abgehalten, weil sie sich keinen Facebook-Account zulegen wollten.

 

Spotify ist ein schwedischer Musik-Streaming-Dienst, der in Deutschland am 13. März 2012 online ging. Bislang war es nur möglich gewesen, sich über einen Facebook-Account bei Spotify einzuwählen. Dieser Facebook-Zwang ist von vielen zu Recht kritisiert worden, weil Facebook gegen deutsches Datenschutzrecht verstößt.

 

Spotify bietet einen kostenlosen, durch Werbung finanzierten Streaming-Zugang („Spotify Free“). Für monatlich fünf Euro kann man die Musikstreams werbefrei anhören („Spotify Unlimited“). Wem das noch zu wenig ist, der kann für monatlich zehn Euro „Spotify Premium“ buchen. Dabei wird die Audioqualität auf 320 Kbit/s gesteigert und es ist auch möglich, die Songs offline auf dem Smartphone oder auf Netzwerkaudioplayern (z.B. Sonos) zu hören. Zudem bietet Spotify alle Songs der Mediathek auch zum Kauf an.

 

Sicherlich sind auch die folgenden Beiträge interessant für Sie:

Record and Play – Mitschneiden von Spotify-Stream legal?

Spotify und der Facebook-Zwang

Statistik: Jeder Zweite nutzt legale Musikangebote

Christian Solmecke ist Partner der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und inbesondere in den Bereichen des IT-, des Medien- und des Internetrechts tätig. Darüber hinaus ist er Autor zahlreicher juristischer Fachveröffentlichungen in diesen Bereichen.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)

RSSKommentare (0)

Kommentar schreiben

Kommentar schreiben

Mit dem Absenden des Kommentars erklären Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.