Internetrecht

Neue Steuerregeln für E-Books – Ein Problem für die Händler

Seit dem 1. Juli 2014 gelten in Deutschland neue Steuerregeln bezüglich E-Books. Oft werden diese in einem sogenannten Bundle verkauft und kostenlos zu einem Buch hinzugefügt. Dies wird nach den neuen Regeln wohl nicht mehr möglich sein. Nach der Neuregelung sollen die Produkte einzeln versteuert werden. Das Problem ist, dass für gedruckte Bücher ein ermäßigter Steuersatz von 7% Prozent gilt. Für E-Books werden 19% Mehrwertsteuer berechnet.

Einzelversteuerung bestimmt

Durch die Einzelversteuerung wird der Steuersatz für die mitverkauften E-Books erhöht, da das komplette Bundle vorher nur mit 7% versteuert wurde. Hinzukommt, dass Kassensysteme nicht in der Lage sind einen gemischten Mehrwertsteuersatz via Barcode zu erkennen. Daher bräuchten alle Bundles nun zwei Barcodes; einen für das gedruckte Buch und einen für das dazugehörige E-Book.

Restbestände können nicht wie gehabt verkauft werden

Die neue Regelung gilt seit dem 1. Juli 2014. Die Verleger sind ratlos was sie mit den schon produzierten Ausgaben der Bundles machen sollen, da diese keine zwei Barcodes haben.

Ein weiteres Hindernis ergibt sich daraus, dass es bisher keine getrennte Preisbestimmung gab. Es stellt sich die Frage, wie man den Wert des Buches und des E-Books einschätzen soll, um diese dann getrennt versteuern zu können. Verleger haben daher Angst, dass während der Steuerprüfungen Widerspruch gegen den erteilten Preis geleistet wird, und Umsatzsteuernachforderungen angeordnet werden.

Preise steigen

Durch die Bestimmungen sind viele Verleger gezwungen die Angebote von Büchern mit E-Books abzubrechen und beide Teile nur noch getrennt zu verkaufen. Dies ist eine Schande für diejenigen, die gerne beide Optionen zur Hand hätten, denn ein Preisaufschwung ist dadurch unvermeidlich.

 

Christian Solmecke ist Partner der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und inbesondere in den Bereichen des IT-, des Medien- und des Internetrechts tätig. Darüber hinaus ist er Autor zahlreicher juristischer Fachveröffentlichungen in diesen Bereichen.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

RSSKommentare (0)

Kommentar schreiben | Trackback URL

Kommentar schreiben

Mit dem Absenden des Kommentars erklären Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

E-Mail-Adresse eingeben und immer auf dem Laufenden bleiben:
×