Internetrecht

Modchips für die Spielkonsole – legal oder illegal ?

Günstige Spiele aus dem Ausland oder aus dem Internet. Mit einem Modchip in der Spielkonsole lassen sich Spiele aus den USA, Asien oder Sicherheitskopien problemlos spielen. Die Frage ist jedoch ist der Einbau eines Modchips legal?

Modchips sind beliebter denn je. Ob Nintendo Wii oder Xbox, bereits für 30 Euro kann man in diversen Internetshops einen Chip käuflich erwerben. So lassen sich Spiele aus Fernost und den USA problemlos spielen, was ohne Chip nicht möglich wäre. Außerdem bieten sie zusätzliche Möglichkeiten. So kann man zum Beispiel die Xbox360 nur mit einem Chip zu einem vollwertigen Linux PC aufrüsten.

Wie sieht die Rechtslage aus?

Grundsätzlich ist der Besitz von Modchips legal. Einige Modchips verwenden jedoch Originalsoftware des Konsolenherstellers. Dies fällt dann unter geistiges Eigentum.

Wenn man einen Chip eingebaut hat, verliert das Gerät jeglichen Garantieanspruch. Also sollte man  es sich überlegen ,ob man einen Chip einbaut. Lässt man den Chip in einem Fachhandel einbauen, kann es sein, dass dieser die Garantie übernimmt.

Shops, welche Modchips einbauen, können erhebliche Probleme bekommen.

Die Intention eines Modchips ist die Umgehung wirksamer, technischer Maßnahmen: des Kopierschutzes (iSv. § 95a Abs.3 Nr.3 UrhG). Bereits im Juli 2012 klagte Nintendo gegen einen Verkäufer von Slot-1-Speicherkarten und bekam Recht vor dem Landgericht Mündchen. Der Shopinhaber musste Schadensersatz in Höhe von einer Million Euro zahlen.

Da Modchips unter das UrhG fallen sollte man folgendes unterlassen:

–       Herstellung/ Produzierung von Modchips

–       Import von Modchips nach Deutschland

–       Verkauf / Vermietung von Modchips

–       Werbung im Bezug auf Vermietung und Verkauf

2007 mahnten Nintendo und Sony bereits ab. Ohne Erfolg.

Privater Besitz und Gebrauch von Modchips ist nicht strafbar, außer es wurde das Urheberrecht am Code der Konsole verletzt.

 Es kann passieren, dass der Fachhandel wo ihr eure Konsole habt umbauen lassen, strafrechtlich belangt wird. Die Polizei fordert die Daten derjenigen, die ihre Konsole im Shop haben umbauen lassen. Da ihr jedoch hoffentlich lediglich im Besitz der gechipten Konsole seid und keinen der oben genannten Punkte erfüllt, braucht ihr keine Bedenken zu haben. Sollte doch eine Abmahnung oder polizeiliche Vorladung bei euch im Briefkasten liegen, wehrt euch dagegen und nehmt Kontakt mit uns auf.

Christian Solmecke ist Partner der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und inbesondere in den Bereichen des IT-, des Medien- und des Internetrechts tätig. Darüber hinaus ist er Autor zahlreicher juristischer Fachveröffentlichungen in diesen Bereichen.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)

RSSKommentare (24)

Kommentar schreiben

  1. Mastergenius [Mobile] sagt:

    Kurz: Der Besitz ist i.d.R. legal, die gewöhnliche Nutzung jedoch nicht. Verstehe ich das richtig?

  2. Joschi sagt:

    Im Januar 2009 Mdchip in PSP2 einbauen lassen, heute Vorladung erhalten, unerlaubter Eingriff in technische Schutzmaßnahmen,

  3. Alex sagt:

    HAbe letzte Woche auch eine Vorladung von der Polizei bekommen, wegen dem Einbau eines Modchips im Jahre 2009. Jetzt kann ich eine schriftliche Stellungnahme schreiben.
    Tipps? Es ist doch nicht Strafbar ein Modchip zu besitzen. Die Konsole gibts ja schon über 2 Jahre nicht mehr….

  4. Markus sagt:

    Ich auch 2009 einbau, die tage ne Vorladung der Kripo bekommen – Unerlaute Verwertung urheberrechtlich geschützter Software – der Typ von der Kripo sagte dann, es sei der Umbau meiner PS2 und meiner Wii gewesen

  5. Torsten sagt:

    Zum Glück ist das bei mir schon ziemlich lange her. (Playstation 1)

    Naja, das war er ein Geschenk. ^^

    Aber ich finde das schon krass …

    Zitat:

    „unerlaubter Eingriff in technische Schutzmaßnahmen,“

    Ok, also ich zahle 300 Euro für eine Konsole und der Hersteller verbietet mir das moden. Sony & Nintendo lernen 0, gar nichts. In den letzten Jahren haben die so oft auf die Nase bekommen für ihren tollen Umgang mit ihren Kunden …

    Unfassbar …

    Nur weil ich den technischen Schutz vor Urheberrechtsverletzungen aushebele heißt das doch noch nicht das ich dann auch gediebte Spiele nutze … (Ausnahmen mag es geben)

    Gibt doch auch durchaus berechtigte Gründe für Mods, aber Sony & Nintendo möchten ihre Konsolen ja dicht halten … Kunden schön aussaugen und dann fallen lassen, ist ja nix neues bei den beiden …

    Aber, mit etwas Glück werden die beiden (Konsolen Technisch) ja dank Android, Tablets & Co. irgendwann untergehen (bald, hoffe ich) …

    • Markus sagt:

      richtig, mir gings damals auch nur um Importe – meine Konsolen sind auch defekt

      Auch das mit dem fallen lassen kenn ich: Schön Spiele und Hardware kaufen, aber wehe es geht mal was kaputt, dann ist niemand zuständig

  6. Bastian sagt:

    Hallo Herr Solmecke,

    bei mir ist das gesamte im Podcast genannte Vorgehen (Besuch von der Kripo, Durchsuchung(sbeschluss), Sicherstellung der PS2, Vernehmung/Protokollerstellung) bereits durch.
    Nun hat sich die Staatsanwaltschaft an mich gewendet und bietet mir an, das Verfahren einzustellen, sofern die sichergestellte PS2 nicht wieder an mich ausgehändigt wird.
    Da ich für die PS2 diverse Originale besitze, die ich ohne ds Gerät nicht weiter nutzen kann und auf mich keiner der 4 o.g. Gründe in Bezug auf den Modchip zutreffen, überlege ich, ob es unter Kostengesichtspunkten sinnvoller ist, dass ‚Angebot‘ der Staatsanwaltschaft anzunehmen oder die Herausgabe meiner PS2 zu fordern.
    Wie ist Ihre Einschätzung hierzu?

    Vielen Dank und Gruß
    Bastian

  7. Andreas sagt:

    Guten Tag,
    ich habe gestern auch so einen Brief zur Vorladung bekommen. Es geht um die wii. Die hab ich auf einer Homepage zusammen mit dem Chip gekauft. Mit was für einer Strafe habe ich zu rechnen?

  8. Mike sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    ich habe am 21.03.2013 auch einen Brief bekommen wegen einer Wii. „Vorladung im Ermittlungsverfahren wegen Unerlaubter Verwertung urheberrechtlich geschützter Werke gemäß §106ABs.a UrhG zum Nachteil der Firma Nintendo“.
    Ich habe bei der Polizei schon nachgefragt, warum es geht. Dort wurde mir gesagt, das es um den Kauf einer Wii im Jahr 2009 in einem Onlineshop geht. Die Wii hätte einen eingebauten Chip. Ich habe aber an der Wii keine einbauten vorgenommen. Laut Staatsanwaltschaft besteht mit dem Erwerb der Konsole der Verdacht, Kopien von Originalen zu machen, um mit diesen dann die Konsole zu nutzen. Jetzt habe ich der Beamtin am Telefon gesagt, das ich eine Konsole bei einem Internet Händler gekauft hatte.
    Sie sagte mir darauf, das ich zur Vorladung kommen soll, um dies zu protokollieren.
    Wie soll ich mich jetzt verhalten bitte um Antwort.

    Mit freundlichen Grüßen
    Mike

  9. Makaveli sagt:

    Hallo,

    ich habe heute ein Schreiben von der Staatsanwaltschaft erhalten bei dem es heisst, dass das „Ermittlungsverfahren wegen unerlaubter Verwertung urheberrechtlich geschützter Werke“ gegen mich eingestellt worden ist. Zuvor habe ich kein einziges Schreiben erhalten! Weder von der Staatsanwaltschaft noch von der genannten RA-Kanzlei.

    Im weiteren Text ist dann die Rede von einem Mod-Chip, was ich nie besitzt oder bestellt habe. Man hat wohl bei der Durchwühlung von Daten bei der Fa. Reindl GmbH festgestellt, dass ich 2009 das „Swap Magic 3.6 Slim Tool Pro“ bestellt habe. Das ist aber kein Mod-Chip!

    Ich hatte 2009 für meinen Neffen das Swap Magic 3.6 Slim Tool Pro bestellt, damit er die Originalspiele spielen kann, die sein bester Freund aus dem USA-Urlaub mitgebracht hatte.

    Die Einstellung des Verfahrens ist ja ganz nett…aber es wird in dem Schreiben gewarnt, dass wenn es in Zukunft weitere Fälle gibt ich mit Geldstrafen zu rechnen habe…bla bla.

    Sollte ich auf das Schreiben reagieren oder einfach ad-acta legen?

    MfG,
    Makaveli

  10. OkcO sagt:

    Ich habe 2009 dieses sogenannte Swap Magic bei der Fa. Reindl GmbH bestellt, gegen jene zurzeit ermittelt wird. Mit diesem Sei es möglich, den Kopierschutz von Videospielekonsolen zu umgehen. Tatvorwurf, Urheberrechtsverletzung. Nun habe ich eine Vorladung erhalten, wo ich meine Aussage verweigert habe. Die Staatsanwaltschaft ermittelt nun gegen mich.
    Was gibt es nun für möglichkeiten? Abwarten wie die Staatsanwaltschaft reagiert? Oder bereits jetzt einen Anwalt kontaktieren?

    Bitte um Hilfe/Tipps

  11. tri sagt:

    Hallo bei mir ist es das selbe Problem mit der Swap Magic von der Fa. Reindl GmbH.
    2009 habe ich es gekauft.
    Tatvorwurf, Urheberrechtsverletzung.

    Am Freitag soll ich schon zur Polizei gehen.
    Soll ich den Termin absagen?

  12. Pink sagt:

    Ich habe dort auch swap Magic gekauft im Jahr 2009 und soll jetzt am 30.09.2013 zur Polizei.
    Wie soll ich mich verhalten?!

  13. Nils sagt:

    Hmm, schade. Ich suche schon lange nach einem weg, gebrannte Wii spiele spielen zu können. Ich habe cios installiert, NeoGamma installiert usw. Wii homebrews bringen es also nicht…

    Die Wii’s aus mitte 2009 haben eine neue Festplatte, die das abspielen von Raupkopieren verhindert -.-

    Bestimmt werde ich nie einen richtigen Modchip finden D:

    • Nils sagt:

      Und auf dem PC, die spiele spielen lohnt sich nicht, weil die spiele zu langsam sind (liegt an meiner Hardware) und weil ich das alles mit meiner Tastatur machen muss, mit Dolphin…

      Mist D:

Kommentar schreiben

Mit dem Absenden des Kommentars erklären Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.