Internetrecht

Ratgeber: Facebook Konto löschen

Immer mit allen Freunden auf der Welt in Verbindung bleiben, Fotos teilen und kommentieren, sich mit Online-Spielen die Zeit vertreiben oder zeigen, was einem gefällt – das und mehr kann man machen, wenn man Facebook nutzt. Aber wie sieht es aus, wenn man etwa wegen datenschutzrechtlicher Bedenken seinen Account löschen und aus dem sozialen Netzwerk austreten will? Das ist nämlich nicht ganz einfach.

Facebook Konto löschen

Bildnachweis: Facebook Like Button / FindYourSearch / CC BY 2.0 /Some rights reserved

Facebook hat die Funktion zum Deaktivieren eines Benutzerkontos gut versteckt. Außerdem gibt es zwei ähnliche Funktionen, die aber gänzlich unterschiedlich wirken.

 

Facebook-Konto deaktivieren

Zum einen kann man sein Facebook-Konto deaktivieren. Dabei wird das Konto lediglich „unsichtbar“ gemacht. Man kann es nicht nutzen und andere können auf das Profil nicht mehr zugreifen, aber die Daten sind nach wie vor bei Facebook gespeichert. Man kann sich hierbei aber jederzeit wieder mit seinem Konto einloggen, wenn man doch wieder am sozialen Netzwerk teilhaben will.

Link: facebook.com/deactivate.php

 

 

Facebook-Konto löschen

Wer wirklich aus Facebook verschwinden will, der muss sein Konto löschen. Damit wird das Profil dauerhaft aus Facebook entfernt und kann nicht wieder hergestellt werden. Alle gespeicherten Daten (Fotos, Unterhaltungen, Infos) gehen damit verloren.

Link: facebook.com/help/delete_account

 

 

Sicherlich sind auch die folgenden Beiträge für Sie interessant:

Facebook Pinnwand Abmahnung: Keine einstweilige Verfügung

RA Solmecke warnt vor Facebook: Die Pinnwand eines Teenagers ist für Abmahnanwälte schnell bis zu 15.000 Euro wert!

Spotify: Jetzt auch mit direkten Log-In ohne Facebook

Jugendschutz.net: Facebook gefährdet den Jugendschutz

Facebook: Abstimmung über Änderung der Nutzungsbedingungen

LG Berlin: Facebook AGB teilweise unwirksam

ArbG Dessau: Betätigung des Facebook-Gefällt-mir-Buttons bei beleidigendem Posting kann Kündigung rechtfertigen

Christian Solmecke ist Partner der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und inbesondere in den Bereichen des IT-, des Medien- und des Internetrechts tätig. Darüber hinaus ist er Autor zahlreicher juristischer Fachveröffentlichungen in diesen Bereichen.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)

RSSKommentare (0)

Kommentar schreiben

Kommentar schreiben

Mit dem Absenden des Kommentars erklären Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.