Internetrecht

Cyber-Kriminelle kapern Instagram-Konten

Das US-Sicherheitsunternehmen RSA berichtet von einer modifizierten Version des Zeus-Trojaners, erstellt durch die Betreiber eines Botnets.

Das Programm ist allen Angaben nach speziell dazu entwickelt worden, um sich in Instagram-Konten zu hacken, um über den Verkauf von Followern Geld zu verdienen.

©-Victoria-Fotolia

©-Victoria-Fotolia

Unter einem Botnet versteht man eine Gruppe von automatisierten Computerprogrammen  bzw. einen Zusammenschluss von mit Schadprogrammen infizierten PCs. Betreiber illegaler Botnets installieren die Bots  (von engl. robot „Roboter“) auf Computern der Inhaber und nutzen sie für ihre Zwecke – ohne deren Wissen.

Die gekaperten Rechner werden dann zum Beispiel für den Versand von Spam-Mails, vermietet. Derzeit kosten 1000 Instagram-Fans 15 Dollar.

Rafaela Wilde ist Partnerin der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und beratende Justiziarin des Film- und Medienverbands NRW e. V. Sie vertritt bereits seit Jahren erfolgreich die Interessen von Film- und Fernsehproduzenten gegenüber der Landesregierung NRW, den Fernsehsendern und anderen Wirtschaftspartnern.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

RSSKommentare (0)

Kommentar schreiben

Kommentar schreiben

Mit dem Absenden des Kommentars erklären Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.