Internetrecht

Achtung: Abzocke durch gefälschte Google+ Einladungen

In das neue soziale Netzwerk von Google+ kommt man derzeit nur noch mit Einladung hinein. Doch diese sind teilweise gefälscht und führen zu ganz anderen Webseiten.

 

Nach Informationen in mehreren Online-Medien ist das Konkurrenzprodukt zu Facebook derart beliebt, dass viele Interessenten aufgrund von Kapazitätsengpässen der Zugang zur Anmeldung verwehrt wird. Besser ergeht es denjenigen, die eine Einladung über Bekannte erhalten.

 

Wer die nicht hat, muss sich gedulden und darf nicht auf Abzocker hereinfallen. Diese sollen Einladungen in Form von Spam verschicken, die kaum als Fälschung erkennbar sind. Diese führen jedoch nicht zu Google, sondern zu einer Online-Apotheke. Dort kann man etwa Viagra und andere ominöse Produkte erwerben. Inwieweit davon eine Gefährdung für den eigenen Rechner etwa durch eingeschleuste Viren/Trojaner ausgeht, ist nicht bekannt. Am besten sind Sie misstrauisch, wenn Sie die einladende Person nicht kennen.

 

Quellen:

 

Christian Solmecke ist Partner der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und inbesondere in den Bereichen des IT-, des Medien- und des Internetrechts tätig. Darüber hinaus ist er Autor zahlreicher juristischer Fachveröffentlichungen in diesen Bereichen.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

RSSKommentare (0)

Kommentar schreiben

Kommentar schreiben

Mit dem Absenden des Kommentars erklären Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.