Gewinn- und Glückspielrecht

Gewinne aus Fernsehshows müssen versteuert werden

Dies entschied der 4. Senat des Finanzgerichtes Münster in seinem Urteil vom Urteil vom 15. Januar 2014 (4 K 1215/12).

 

Der Gewinner (Kläger) der Fernsehshow „Die Farm“, erhielt den dem Sieger vertraglich zugesicherten „Projektgewinn“ und die jedem Kandidaten zugesicherte Wochenpauschale für die Dauer seiner Teilnahme.

Diesen „Projektgewinn“ und die Wochenpauschale behandelte das beklagte Finanzamt nicht als Gewinne aus Glücksspiel, sondern als Einkünfte und besteuerten diese. Der Kläger vertrat hingegen die Ansicht, dass es sich bei den regelmäßig stattfindenden Ausscheidungsspielen um Glücksspiele handelt, da diese stark vom Zufall abhängig seien.

Der Senat lehnte diese Ansicht weitestgehend ab, da er der Ansicht ist, der Kläger habe die Einnahmen als Gegenleistung für Teilnahme, Anwesenheit sowie die Überlassung der Verwertungsrechte am Bild- und Tonmaterial erhalten. Auch der „Projektgewinn“ sei als Einkommen zu werten, da „sich der Kläger in den Ausscheidungsspielen durch Geschicklichkeit und Wissen gegen andere Kandidaten habe durchsetzen müssen“.

In der Show „Die Farm“ lebten zwölf Kandidatinnen und Kandidaten, beobachtet durch Filmkameras, bis zu sieben Wochen auf einem abgelegenen Bauernhof ohne Wasser- und Stromanschluss. Nahrung mussten sie durch Ackerbau und Viehhaltung selbst beschaffen. Wer den Bauernhof verlassen, musste wurde durch Ausscheidungsspiele (z.B. Axtwerfen oder Melken) ermittelt.

Quelle: Pressemitteilung des FinG Münster v. 17.02.2014

Christian Solmecke ist Partner der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und inbesondere in den Bereichen des IT-, des Medien- und des Internetrechts tätig. Darüber hinaus ist er Autor zahlreicher juristischer Fachveröffentlichungen in diesen Bereichen.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

RSSKommentare (2)

Kommentar schreiben

  1. PornoKalle1985 [Mobile] sagt:

    wie toll… das ist D unser Staat will nicht klamm werden. deswegen werden wir beschissen wo es nur geht….
    kriminaliaiert wo es nur geht.

    ein aufgedunsen er fetter Richter erklärt in einer taksshow schon vor dem Urteil dass eine Klage gegen die Steuer cd nichts bringt. der Scheiss Staat darf das…
    ach ja eine mögliche anrgropologischer Erklärung warum die NS Zeit ü überhaupt möglich war… der deutsche liebt die Gewalt und er liebt das dursetzen jeglicher RechtsGewalt…

    in anderen Ländern ist so ein mist nie passiert Nein nur in D….
    ich für meinen Teil werde aus D verschwinden… den sonst werde ich noch verknackt weil ich keine duz Steuer zahle die jeder seit seiner Geburt zahlen .iss er geniesst ja die Rechtssicherheit….

    was für Bloedsinn hoch 10 unser Staat, regiert von Merkel und WagenKnecht… herrlich

Kommentar schreiben

Mit dem Absenden des Kommentars erklären Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.