Gewinn- und Glückspielrecht

Achtung Spam: Europäische International Lotterie verspricht hohen Gewinn

Die „International Lotto Commission“ verschickt wieder Spam. Die Masche ist nicht neu, aber wieder hochaktuell: Man bekommt eine Gewinnmitteilung per E-Mail und wird gebeten zum Erhalt des Betrages zunächst einmal eine Bearbeitungsgebühr zu zahlen. Dieser vorausgezahlte Betrag wird dann ohne die Gewinnauszahlung einbehalten.

Ein aktuell Betroffener schilderte uns den genauen Ablauf: Man bekommt eine E-Mail mit der Benachrichtigung, dass man durch die Auslosung per E-Mail Adresse als Gewinner der internationalen Lottokommission ausgewählt wurde. Hier ging es um einen Gewinn in Höhe von 935,470.00 Euro. Diese Summe wollte sich der vermeintliche Gewinner natürlich nicht entgehen lassen und wählte die angegebene Telefonnummer. Vergeblich. Nach mehrmaligen Versuchen fragte er per E-Mail nach, warum die Telefonnummer nicht funktioniere und wie er seinen Gewinn bekommen könne. Daraufhin folgte die schriftliche Benachrichtigung, dass dafür zunächst 1800 Euro überwiesen werden müssten. Angeblich als Bearbeitungsgebühr für die Überweisung der Gewinnsumme. Der Vorschlag diese Summe direkt vom Gewinn abzuziehen wurde natürlich abgewiesen. Der Gewinn könne nur als Ganzes überwiesen werden.

Die Spam-Mail

Fazit: Lassen Sie sich nicht vom hohen Gewinn locken. Es ist seit Jahren kein Fall bekannt, bei dem die Summe tatsächlich ausgezahlt wurde. Sie sollten auch niemals irgendwelche Ausweisdokumente oder andere persönliche Daten an die Absender verschicken. Diese Daten könnten für andere Betrugsversuche missbraucht werden.

 

Christian Solmecke ist Partner der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und inbesondere in den Bereichen des IT-, des Medien- und des Internetrechts tätig. Darüber hinaus ist er Autor zahlreicher juristischer Fachveröffentlichungen in diesen Bereichen.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)

RSSKommentare (1)

Kommentar schreiben

  1. Kalle Nebel sagt:

    Solche Spam-Betrügereien werden seit einigen Monate auch per Telefon – teilweise sogar erfolgreich – durchgeführt:

    Es werden gezielt türkischstämmige Personen in Deutschland angerufen (angeblich aus der Türkei/Istanbul) mit dem Versprechen, dass man durch eine Auslosung als Gewinner einer deutschen Lotterie ausgewählt wurde. Für die Auszahlung soll zunächst eine Notar-Versicherungs-Bearbeitungs-Gebühr zwischen 600 und 1.500 Euro per Western Union eingezahlt werden. Die „Gewinner“ erhalten natürlich keinen Gewinn.

    Besonders perfide:

    Es wird bei den Anrufen die Telefonnummer einer deutschen Staatslotterie übertragen, um das Vertrauen Opfer zu erschleichen.

    Es wird vorgegaukelt, dass die Verlosungen in einem Flugzeug stattfinden, das über Deutschland und über die Türkei kreist. Wenn der Gewinner über Deutschland „gezogen“ wurde, fallen doppelt so hohe Gebühren an. Die angerufenen hatten aber alle durchweg „Glück“: Sie wurden beim Flug über der Türkei als Gewinner ermittelt und brauchen dann „nur“ den halben Gebührensatz zu zahlen, weil die Notarkosten in der Türkei nicht so hoch seien.

    Vor solchen Anrufen sollte auch die in D erscheinende türkische Presse warnen!

    Aus Angst und Unsicherheit scheuen die Betroffenen den Weg zur Polizei.

Kommentar schreiben

Mit dem Absenden des Kommentars erklären Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.