E-Commerce

Warum so viele Online-Kaufabbrüche?

Warum machen Online-Shopper vor dem letzten Klick auf die „Kaufen“-Taste einen Rückzieher? Diese Frage stellten sich die Marktforscher von „comScore.“ und starteten eine Studie.

Die Antwort vorweg: die meisten Käufer möchten nur schauen und stöbern.

 

Es gibt aber noch weitere Gründe.

 

Laut Untersuchungen von comScore liege die Kauf-Abbrecherquote in den Vereinigten Staaten bei 67 Prozent. In Europa mag die Situation ähnlich sein.

Die Ursachen dafür, dass Kundschaft den Bestellprozess vorzeitig abbricht, sind nicht in erster Linie beim Shopbetreiber zu finden. Die überwiegende Zahl der Befragten (57%) gibt an, sich informieren und den Onlineshop durchsehen zu wollen.

55% gaben die Auskunft, sie wurden durch die Versandkosten abgeschreckt.

In einer Infografik wertete die Informationen das Local-Shopping-Portal Milo aus.

Christian Solmecke ist Partner der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und inbesondere in den Bereichen des IT-, des Medien- und des Internetrechts tätig. Darüber hinaus ist er Autor zahlreicher juristischer Fachveröffentlichungen in diesen Bereichen.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

RSSKommentare (0)

Kommentar schreiben

Kommentar schreiben

Mit dem Absenden des Kommentars erklären Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.