Produktwerbung

Ohne die richtige Bewerbung Ihrer Produkte geht es nicht. Doch ist bei weitem nicht alles, was der Darstellung Ihrer Waren oder Dienstleistungen förderlich ist, in rechtlicher Hinsicht auch erlaubt.

So muss beispielsweise die Behauptung einer Spitzenstellung à la „keiner ist billiger!“ letztlich auch den tatsächlichen Gegebenheiten entsprechen. Aber auch leichtfertig ausgesprochene Garantieversprechen oder Werbungen mit Selbstverständlichkeiten („100 % Original“) können schnell zu einer Abmahnung führen. Ein weiteres Feld, auf dem es zunehmend zu Abmahnungen kommt, ist die Angabe von Grundpreisen.

 

Zurück zu Basis-Paket / Medium-Paket / Premium-Paket

Christian Solmecke ist Partner der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und inbesondere in den Bereichen des IT-, des Medien- und des Internetrechts tätig. Darüber hinaus ist er Autor zahlreicher juristischer Fachveröffentlichungen in diesen Bereichen.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

E-Mail-Adresse eingeben und immer auf dem Laufenden bleiben:
×