E-Commerce

Onlineshop Noblego.de geht gegen Netz-Attacken vor

Online-Händler werden verstärkt das Opfer von gezielten Angriffen aus dem Internet durch Hacker. Diese werden häufig von Konkurrenten verübt, um den Betreiber des Onlineshops zu schädigen. Jetzt traf es den Betreiber des Portals Noblego.de, der sich dagegen verständlicherweise zur Wehr setzt.

abmahnung onlineshop

© IckeT – Fotolia

Der Online-Shop Noblego.de berichtet auf seiner Webseite darüber, dass er in letzter Zeit das Opfer von gezielten Netz-Attacken vermutlich von Konkurrenten geworden ist.

 

Negativ-SEO-Angriffe

Er weist zunächst einmal daraufhin, dass zahlreiche Negativ-SEO-Angriffe stattgefunden hätten. Dies sei dadurch geschehen, dass von Dritten zumindest Tausende von Spam-Links gesetzt worden sind. Ziel des Ganzen sei es, dass der Onlineshop dadurch ein negatives Google-Ranking erhält.

 

DDOS-Angriff auf den Server

Darüber hinaus hätten jetzt Unbekannte einen Distributed Denials of Service (DDOS) Angriff verübt, in dem sie den Onlineshop durch eine Anfrageflut für 36 Stunden gezielt lahmgelegt hätten.

 

Noblego ruft zur Unterstützung auf

In diesem Zusammenhang wendet sich Noblego an die Betreiber von anderen Onlineshops und ruft sie zur Mithilfe auf. Das Unternehmen befürchtet, dass die Angriffe von Konkurrenten ausgehen.

 

Negativ-SEO Angriffe und DDOS-Angriffe sind rechtswidrig

Nach unseren Erfahrungen handelt es sich um einen neuen besorgniserregenden Trend. Dabei sind derartige Angriffe durch Negativ-SEO als Unlauter i.S.d § 4 Nr. 10 UWG und somit als wettbewerbswidrig anzusehen, wenn sie von anderen Unternehmen ausgehen.

 

Distributed Denials of Service (DDOS) Angriffe sind darüber hinaus immer strafbar. Hierzu hat das Landgericht Düsseldorf mit Urteil vom 22.03.2011 (Az. 3 KLs 1/11) entschieden, dass vor allem um eine Computersabotage nach § 303b Abs. 1 Nr. 2, Abs.2, Abs. 4  StGB in Betracht kommt.

 

Fazit:

Von daher sollten betroffene Betreiber von einem Onlineshop gegen solche Angriffe aus dem Internet vorgehen. Am besten lassen Sie sich beraten. Wir unterstützen Sie gerne und besprechen mit Ihnen, welche Maßnahmen im jeweiligen Einzelfall am wirksamsten sind (z.B. Einschaltung von Spezialisten zwecks Ermittlung der Täter, wettbewerbsrechtliche/zivilrechtliche Maßnahmen, Strafanzeige).

 

Sicherlich sind die folgenden Beiträge ebenfalls interessant:

 

Onlineshop meldet Erpressung durch Abwertung bei Google

Neuer Trend: Schädigung von Konkurrenten durch sog. Negativ SEO

Kostenloser PDF-Ratgeber: Rechtliche Aspekte bei der Suchmaschinen-Optimierung! SEO SEA SMO SEM und Recht

Serie zum Internetstrafrecht

Strafbarkeit wegen Computersabotage

 

Christian Solmecke ist Partner der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und inbesondere in den Bereichen des IT-, des Medien- und des Internetrechts tätig. Darüber hinaus ist er Autor zahlreicher juristischer Fachveröffentlichungen in diesen Bereichen.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Bewertungen, Durchschnitt: 2,00 von 5)

RSSKommentare (1)

Kommentar schreiben

  1. Ansgar Zosse sagt:

    Es ist unglaublich, was für ein Schaden mit solchen Angriffen angerichtet werden kann.

Kommentar schreiben

Mit dem Absenden des Kommentars erklären Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.