E-Commerce

Energielabel – Neue Pflichtangabe für Onlinehändler

Seit dem ersten Januar 2015 sind Online-Shops verpflichtet, ihre Kunden vor dem Kauf über die Energieeffizienz von  Elektrogeräten zu informieren. Dazu zählt nun auch, dass das EU-Energielabel online abgebildet werden muss. Die Vorschriften der EU-Verordnung gelten sowohl für händlereigene Seiten als auch für Verkaufplattformen wie eBay. Ebay hat Nutzer des eBay Commerce Networks jetzt durch den Versand einer E-Mail ausführlich darauf aufmerksam gemacht und hingewiesen.

Der Stromverbrauch ist ein zentraler Faktor beim Kauf eines neuen Haushaltgeräts. Nicht nur der Umwelt zuliebe ist es ein wichtiges Thema. Ein billiges Produkt, das viel Strom verbraucht, kommt den Kunden im Laufe der Zeit oft teurer zu stehen als ein höherwertiges Produkt, das in der Anschaffung teurer ist. Die Auszeichnung durch ein standardisiertes Energielabel war für Hersteller und Händler im stationären Handel schon lange Pflicht.

Kunde muss EU-Energielabel und Datenblatt einsehen können

Durch die Energieverbrauchskennzeichnungsverordnung wird nun auch die Kennzeichnung von Produkten geregelt, welche im Fernabsatz angeboten werden. Der Kunde muss vor dem Kauf bestimmte Angaben des EU-Energielabels und Datenblatts des jeweiligen Modells einsehen können. Diese Vorgabe gilt für den Online- sowie den Katalog- und Telefonhandel. Ferner für alle anderen Verkaufsarten, wo der Kunde das Produkt nicht ausgestellt sieht.

Bis Ende 2014 war es für den Onlinehandel nicht verpflichtend, das EU-Energielabel grafisch darzustellen. Es genügte, wenn der Verbraucher über Basisinformationen des zugehörigen EU-Energielabels und des Datenblattes informiert wurde.

Gemäß der Verordnung der Europäischen Kommission (EU 518/2014) ist es seit dem 1.1.2015 für im Internet angebotene energieverbrauchsrelevante Produkte verpflichtend, dass diese mit dem entsprechenden EU-Energielabel ausgewiesen werden. Hierzu zählen insbesondere Fernsehgeräte, Kühl- und Gefriergeräte, Waschmaschinen, Wäschetrockner, Waschtrockner, Geschirrspülmaschinen, Luftkonditionierer sowie elektrische Lampen und Leuchten.

Energielabel muss in der Nähe des Preises dargestellt werden

Das Energielabel muss dabei „in der Nähe des Produktpreises“ abgebildet werden. In der Praxis kann sich das schwierig darstellen, insofern ist es auch möglich „mit Hilfe einer geschachtelten Anzeige“ das Etikett anzuzeigen. „Mit Hilfe einer  geschachtelte Anzeige“ bedeutet, dass es ausreicht, wenn über einen weiteren Klick der Verbraucher das Etikett einsehen kann. Es gibt hier allerdings strikte Regeln, wie eine „geschachtelte Anzeige“ gestaltet sein muss. Das Vorschaubild muss „ein Pfeil in der Farbe der Energieeffizienzklasse des Produkts auf dem Etikett sein. Außerdem muss „auf dem Pfeil die Energieeffizienzklasse des Produkts in Weiß in einer Schriftgröße, die der des Preises entspricht, enthalten“. Zudem muss ein bestimmtes Format eingehalten werden und mit einem Bild des vollständigen Energielabels verlinkt sein. Sollte das Etikett nicht angezeigt werden können, ist im Sinne der Barrierefreiheit ein alternativer Text einzufügen.

Was müssen gewerbliche eBay Nutzer beachten?

Auf eBay werbende Personen müssen ab sofort sicherstellen, dass bei der Werbung für ein bestimmtes Produkt auf die Energieeffizienzklasse des jeweiligen Produktes hingewiesen wird, sofern in der Werbung der Preis angegeben wird oder sie Informationen über den Energieverbrauch enthält. Diese Information muss im Werbemittel selbst enthalten- und auf den ersten Blick sichtbar sein, lautet es in der Informationsmail des Unternehmens. Kennzeichnungspflichtige Produkte müssen das Artikelmerkmal „Energieeffizienzklasse“ enthalten. In der E-Mail werden zudem die technischen Anpassungen erläutert, die betroffene Personen vorzunehmen haben. Die Anforderungen an kennzeichnungspflichtige Angebote sollen bis zum 27. Februar 2015 umgesetzt werden.

Abmahnung droht bei Nichteinhaltung

Mit jedem Fall der Nichteinhaltung setzen sich Nutzer des eBay Commerce Networks dem Risiko einer Abmahnung oder gar einer Klage aus. Auch gegenüber dem eBay Commerce Network sind Nutzer gemäß den dort geltenden AGB zur Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften verpflichtet. In der E-Mail weist eBay explizit darauf hin, dass die Angabe Voraussetzung für eine weitere Zusammenarbeit darstellt.

EU-Energielabel soll bei Kaufentscheidung helfen

Zweck des EU-Energielabels soll es sein, dass Verbraucher ab sofort verschiedene Produkte und Modelle schneller und zielführender miteinander vergleichen können und die Betriebskosten neben dem Kaufpreis mit in ihre Kaufentscheidung einbeziehen können.  Verbraucher, die Online etwas kaufen, sollen durch die neuen Regelungen die gleichen Informationen über den Energieverbrauch von Geräten erhalten, wie sie ihnen bei einem Kauf in einem Laden vor Ort auch zur Verfügung stehen würden.

Christian Solmecke ist Partner der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und inbesondere in den Bereichen des IT-, des Medien- und des Internetrechts tätig. Darüber hinaus ist er Autor zahlreicher juristischer Fachveröffentlichungen in diesen Bereichen.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

RSSKommentare (0)

Kommentar schreiben | Trackback URL

Kommentar schreiben

Mit dem Absenden des Kommentars erklären Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

E-Mail-Adresse eingeben und immer auf dem Laufenden bleiben:
×