E-Commerce

Achtung Händler: Änderungen bei der Werbung mit Stiftung Warentest Logo

Für Händler ist Werbung mit positiven Bewertungen der Stiftung Warentest eine beliebte Auszeichnung. Ab dem 01.07.2013 gibt es es einige Änderungen, die unbedingt beachtet werden müssen.

Händler, Lizenz, Stiftung Warentest

© IckeT – Fotolia

Hersteller muss Lizenz erwerben

Ab dem 01.07.2013 dürfen Händler normalerweise nur noch dann mit dem Logo der Stiftung Warentest für von ihnen vertriebene Produkte werben, wenn der jeweilige Händler eine kostenpflichtige Lizenz erworben hat. Diese hat je nach Wahl des Tarifmodells eine Laufzeit von bis zu zwei Jahren. Darüber hinaus muss der Hersteller das Siegel kostenlos an den Händler weiterreichen. Der Händler braucht also die Erlaubnis des Herstellers, um mit dem Testurteil der Stiftung Warentest etwa in seinem Onlinshop werben zu dürfen. Das gilt gerade auch dann, wenn ein Artikel mit einem guten Testergebnis bewertet worden ist.

Händler benötigt normalerweise keine eigene Lizenz

Demgegenüber kann und braucht der Händler selbst gewöhnlich keine Lizenz für Werbung etwa auf seiner Webseite zu erwerben. Anders siehst es nur aus, soweit es sich bei dem Produkt um eine von ihm vertriebene Handelsmarke handelt.

Ansprechpartner für die Vergabe einer Lizenz ist die RAL gGmbH , die hierzu auf ihrer Webseite viele nützliche Informationen bereithält.

Nach Darstellung der Stiftung Warentest geht es darum, dass ein Missbrauch mit dem Logo kein Missbrauch mehr getrieben werden soll etwa durch die Verwendung von veralterten Testurteilen.

Auch Online-Händler sollten sich an diese Vorgaben halten, weil sie sonst unter anderem mit einer teuren Abmahnung rechnen müssen. Sie sollten beim jeweiligen Hersteller sich erkundigen, ob er für das Produkt die vorgeschriebene Lizenz erworben hat.

Sicherlich sind die folgenden Beiträge ebenfalls interessant:

Christian Solmecke ist Partner der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und inbesondere in den Bereichen des IT-, des Medien- und des Internetrechts tätig. Darüber hinaus ist er Autor zahlreicher juristischer Fachveröffentlichungen in diesen Bereichen.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

RSSKommentare (0)

Kommentar schreiben

Kommentar schreiben

Mit dem Absenden des Kommentars erklären Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.