Datenschutz

Google Street View – Opt-Out-Möglichkeit für WLAN-Access-Points kommt

Dass Google mit seinen Street-View-Dienst-Fahrzeugen auch Teile der WLAN-Kommunikation erfasst und gespeichert hatte, wurde bereits 2010 bekannt. Datenschützer und Bürger sind seinerzeit auf die Barrikaden gegangen. Google erfüllt jetzt die Forderungen europäischer Datenschützer und will weltweit für Nutzer von WLAN-Access-Points eine Opt-Out-Möglichkeit einrichten.

Peter Fleischer, der Google-Datenschutzbeauftragte teilt in einem Blogbeitrag mit, dass seine Firma jetzt den Opt-Out einrichten wird. Er erklärt damit, dass die Firma damit den „Forderungen mehrerer europäischer Datenschützer“ nachkommen würde. Nach einem Opt-Out würden die Google-Dienste den jeweiligen Access-Point nicht mehr nutzen, um den Aufenthaltsort eines Nutzers zu bestimmen.

Dieses ungerechtfertigte Datensammeln der Google-Street-View-Fahrzeuge wurde als „Wifi-Gate“ bekannt. Zunächst erklärte Google, dass nur unwesentliche Bruchstücke der WLAN-Kommunikation von den Fahrzeugen erfasst wurden. Allerdings musste diese Aussage später widerrufen werden, denn es zeigte sich, dass Passwörter und sogar Teile von E-Mails erfasst und aufgezeichnet worden waren.

Google hatte sich entschuldigt und erklärt, dass das Datensammeln ohne Absicht und Wissen der Geschäftsleitung passiert sei.

Die Opt-Out-Möglichkeit soll im Herbst starten. Genaues ist derzeit noch nicht bekannt.

Folgende Artikel rund um das Thema Google Street View und WLAN finden Sie hier:

https://www.wbs-law.de/urheberrecht/grundsatzentscheidung-des-kg-berlin-zur-zulassigkeit-von-aufnahmen-durch-google-street-view-6559/#more-6559

https://www.wbs-law.de/internetrecht/entscheidung-des-schweizer-bundesverwaltungsgerichtes-zu-google-street-view-7066/#more-7066

https://www.wbs-law.de/internetrecht/google-street-view-bekommt-bald-konkurrenz-durch-microsofts-bing-streetside-7096/#more-7096

https://www.wbs-law.de/internetrecht/wie-sich-besorgte-burger-gegen-bing-streetside-wehren-konnen-8676/#more-8676

https://www.wbs-law.de/computerstrafrecht/serie-zum-internetstrafrecht-teil-2-strafbarkeit-wegen-abfangen-von-daten-11268/#more-11268

https://www.wbs-law.de/abmahnung-filesharing/ein-unsicheres-w-lan-passwort-kann-schon-nach-sechs-minuten-geknackt-werden-6006/#more-6006

https://www.wbs-law.de/abmahnung-filesharing/studie-viele-nutzen-fremde-offene-wlan-verbindung-fuers-internet-5686/#more-5686

 

 

Christian Solmecke ist Partner der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und inbesondere in den Bereichen des IT-, des Medien- und des Internetrechts tätig. Darüber hinaus ist er Autor zahlreicher juristischer Fachveröffentlichungen in diesen Bereichen.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

RSSKommentare (0)

Kommentar schreiben

Kommentar schreiben

Mit dem Absenden des Kommentars erklären Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.