Computerstrafrecht

Hackerattacke auf Global Payments: Vor allem Kunden von Visacard und Mastercard betroffen

Nach aktuellen Meldungen sollen sich die Täter Zugriff auf Daten von insgesamt 1,4 Millionen Kunden von Kreditkarten wie Visa und Mastercard verschafft haben.

Die Hacker sollen sich auf die Daten über den Kreditkartendienstleister Global Payments verschafft haben. Dieses Unternehmen wickelt Zahlungsvorgänge zwischen Banken und Händlern  ab. Dabei soll es sich angeblich“ um sogenannte Track 2 Daten handeln- wie Ablaufdaten und Nummern handeln. Demgegenüber seien persönliche Daten wie der Namen, Adressen und Sozialversichertennummer ins Visier der Hacker geraten. Die entwendeten Daten sollen außer von Visacard und Mastercard auch von Kunden bei American Express und Discover Financial Services stammen. Angeblich sollen nur Kunden aus den USA betroffen sein. Dieser Vorfall soll am 30.03.2012 bekannt geworden sein.

Gerne stehen wir für Fragen insbesondere für die betroffenen Kreditkartenbesitzer zur Verfügung.

Sicherlich sind die folgenden Beiträge ebenfalls interessant für Sie:

Sony Online Entertainment-Weiterer Hacker Angriff

Smartphones – Paradies für Cyberkriminelle

Christian Solmecke ist Partner der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und inbesondere in den Bereichen des IT-, des Medien- und des Internetrechts tätig. Darüber hinaus ist er Autor zahlreicher juristischer Fachveröffentlichungen in diesen Bereichen.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

RSSKommentare (0)

Kommentar schreiben

Kommentar schreiben

Mit dem Absenden des Kommentars erklären Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.