Computerstrafrecht

Hacker stehlen Zugangsdaten von SPD-Computern

Bereits im April 2012 sind Hacker in das Computernetzwerk der SPD-Parteizentrale in Berlin eingedrungen und haben zahlreiche Zugangsdaten und Passwörter von Nutzern gestohlen, bestätigte Parteisprecher am Sonntag. Es wurden mindestens 1900 Zugangsdaten erbeutet und teilweise auf einer Internetseite veröffentlicht. Die Staatsanwaltschaft Berlin ermittelt in dem Fall. Vor Wochen schon habe der Täter unter einem Pseudonym auf Twitter auf Englisch damit angegeben, die „Social Democratic Party of Germany“ gehackt zu haben.

Hacker Computer Parteizentrale SPD

Bildnachweis: Virus / Razza Mathadsa / CC BY 2.0 /Some rights reserved

Sicherlich sind die folgenden Beiträge ebenfalls interessant für Sie:

EU: Zwei Jahre Haft als Mindeststrafe für Hacker

Hackerattacke auf Global Payments: Vor allem Kunden von Visacard und Mastercard betroffen

Hacker bedrohen Onlineshops mit DoS-Attacken

Strafbarkeit wegen Computersabotage

Strafbarkeit wegen Datenmanipulation

Strafbarkeit wegen Abfangen von Daten

Strafbarkeit wegen Ausspähen von Daten

 

Christian Solmecke ist Partner der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und inbesondere in den Bereichen des IT-, des Medien- und des Internetrechts tätig. Darüber hinaus ist er Autor zahlreicher juristischer Fachveröffentlichungen in diesen Bereichen.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

RSSKommentare (0)

Kommentar schreiben

Kommentar schreiben

Mit dem Absenden des Kommentars erklären Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.