Computerstrafrecht

FBI knüpft sich Hackergruppe Anonymus vor

Das das FBI nach mehreren Hackerattacken intensiv gegen diese Hacker Organisation vorgeht, ist nicht überraschend. Dabei wurden die Beamten bei Durchsuchungen fündig und nahmen mehrere mutmaßliche Hacker fest.

 

Die Hacker-Gruppierung Anonymus ist US-Ermittlern bereits längere Zeit ein Dorn im Auge. Erst einmal gingen die Aktivisten gegen Scientology vor. In der Zwischenzeit werden ihnen eine ganze Reihe von DDoS-Attacken gegen große Firmen und Organisationen zur Last gelegt. Auf diese Weise sollen sie unter anderem den Online-Bezahldienst PayPal angegriffen haben, weil dieser das Spendenkonto von der Enthüllungsseite Wikeleaks gekündigt hatte. Nach mehreren Meldungen sollen in den USA insgesamt 14 Personen festgenommen worden sein. Darüber hinaus seien fünf weitere Personen in Großbritannien und den Niederlanden verhaftet worden. Ihnen wird vor allem die vorsätzliche Beschädigung geschützter Computer vorgeworfen.

 

Erst kürzlich hatte sich Anonymus noch mit der Entwendung und Veröffentlichung von militärischen Zugangsdaten – vor allem vom US-Militär – gebrüstet. Die Gruppierung beruft sich darauf, dass sie freiheitsfeindliche Organisationen bekämpfen möchte.

 

Das Verüben von DDoS-Attacken auf Rechner ist übrigens auch nach deutschem Recht strafbar. Es kommt insbesondere eine Bestrafung wegen Computersabotage nach § 303b Abs. 1 Nr. 2, Abs.2, Abs. 4  StGB in Betracht. Dies hat am 22.03.2011 (Az. 3 KLs 1/11) das Landgericht Düsseldorf entschieden.

 

Quellen:

Christian Solmecke ist Partner der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und inbesondere in den Bereichen des IT-, des Medien- und des Internetrechts tätig. Darüber hinaus ist er Autor zahlreicher juristischer Fachveröffentlichungen in diesen Bereichen.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

RSSKommentare (0)

Kommentar schreiben

Kommentar schreiben

Mit dem Absenden des Kommentars erklären Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.