Computerstrafrecht

Cyberangriff auf Apple

Der Technologiekonzern Apple ist nach einer Serie von Hackerangriffen Opfer eines Cyberangriffs geworden, bei dem Hacker in Computersysteme von Apple eingedrungen sind.

apple, hacker, cyberangriff

©-asrawolf-Fotolia



Laut Konzerninformation ist jedoch nur eine geringe Anzahl von Computern von Mitarbeitern mit Schadsoftware befallen gewesen, die zwischenzeitlich vom internen Netzwerk isoliert sind. „Es gibt keine Anzeichen, dass Daten Apple verlassen haben“, teilte Apple mit. Anscheinend habe die Hacker bei dem Angriff dieselbe Technik wie bei den Angriffen auf das soziale Netzwerk Facebook und andere Firmen verwendet. Die Schadsoftware nutzte eine Sicherheitslücke im Programm Java aus.

Apple will ein Software-Update schnellstmöglich herausgeben, mit dem sich Kunden gegen die von den Hackern eingesetzte Schadsoftware schützen können.

 

Sicherlich sind die folgenden Beiträge ebenfalls interessant:

 

Groupon-Rechnungen erweisen sich als Trojaner

Android Nutzer aufgepasst: Gefährlicher Trojaner im Umlauf

Das mutwillige Lahmlegen von Firmen-Servern ist kein Kavaliersdelikt

Hacker bedrohen Onlineshops mit DoS-Attacken

Facebook-Nutzer aufgepasst: Polizei warnt vor neuer Onlineabzocke

Strafbarkeit wegen Computersabotage

Strafbarkeit wegen Datenmanipulation

Strafbarkeit wegen Abfangen von Daten

Strafbarkeit wegen Ausspähen von Daten

Christian Solmecke ist Partner der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und inbesondere in den Bereichen des IT-, des Medien- und des Internetrechts tätig. Darüber hinaus ist er Autor zahlreicher juristischer Fachveröffentlichungen in diesen Bereichen.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

RSSKommentare (0)

Kommentar schreiben

Kommentar schreiben

Mit dem Absenden des Kommentars erklären Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.