Jugendmedienschutz

Bushido-Album „Sonny Black“ – Indi­zie­rung war rechts­widrig

Die BPjM hatte die im Februar 2014 erschienene CD „Sonny Black“ des Rappers Bushido zu Unrecht in die Liste jugendgefährdender Medien eingetragen. Das OVG Münster hat die Entscheidung der BPjM durch Urteil vom 16.05.2018 aufgehoben. Für eine vernünftige Abwägung zwischen Jugendschutz und Kunstfreiheit wäre es unter anderem notwendig gewesen, alle acht „schöpferisch Beteiligten“ Texter und Komponisten, darunter auch die Echo-Skandal-Rapper Kollegah und Farid Bang, anzuhören. Bis das Urteil rechtskräftig ist, darf die CD dennoch weiterhin nicht an Kinder und Jugendliche verkauft werden.

Weiterlesen →

Folterszenen bei Serie Gotham – Trailer erst ab 20 Uhr erlaubt

Nachdem der Fernsehsender ProSieben im Januar 2017 einen TV-Trailer der US-Krimiserie Gotham zur Mittagszeit ausgestrahlt hatte, hat nun die Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) den Trailer geprüft und eine drohende Entwicklungsbeeinträchtigung für Kinder und Jugendliche unter 12 Jahren festgestellt. ProSieben darf den Trailer nun nicht mehr im Tagesprogramm, sondern lediglich noch zwischen 20 Uhr abends und 6 Uhr morgens senden.

Weiterlesen →

ProSieben verstößt mit Akte-X-Folge gegen Jugendmedienschutz

Der Privatsender ProSieben hat mit der Ausstrahlung einer Folge der Serie „Akte X“ gegen den Jugendmedienschutz verstoßen.
Weiterlesen →

Jugendkanal von ARD und ZDF: Politik stimmt zu

Die Regierungschefs der Länder haben den 19. Rundfunkänderungsstaatsvertrag unterzeichnet. Damit ist auch der gemeinsame Jugendkanal von ARD und ZDF auf den Weg gebracht.
Weiterlesen →

KJM: „GNTM“ verstößt nicht gegen Jugendschutz

Die umstrittene Sendung „Germany’s Next Top Model“ (GNTM) verstößt nicht gegen den Jugendschutz, so das Fazit der Medienwächter. Weiterlesen →

Jugendmedienschutz: Einigung über Staatsvertragsnovelle

Die Ministerpräsidenten der Länder haben sich auf eine Reform der Regelungen zum Jugendmedienschutz geeinigt.
Weiterlesen →

Jugendmedienschutz: Fremdenfeindliche Hetze wird geahndet

Seit Wochen beschäftigt die Flüchtlingsdebatte die deutsche Bevölkerung und bewegt sie auch zum Handeln: Überall im Land werden Spendensammlungen organisiert und Hilfe auf vielen Ebenen angeboten. Aber es gibt auch viele fremdenfeindliche Stimmen, die vor allem im Internet laut werden. Allerdings werden diese geprüft und geahndet.
Weiterlesen →

ProSieben: KJM beanstandet Verstöße gegen JMStV

 

Der Jugendmedienschutz-Staatsvertrag soll dafür sorgen, dass Kinder und Jugendliche bedenkenlos Fernsehen schauen können. Doch nicht immer halten sich die Sender an die Regeln. Jetzt hat die KJM die Prüffälle des ersten Halbjahres 2015 vorgelegt. Weiterlesen →

Verbraucherschützer fordern modernen Jugendmedienschutz

Der Jugendmedienschutz ist vor allem im digitalen Zeitalter von besonderer Relevanz. Jetzt hat sich der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) für eine Modernisierung des Jugendmedienschutzes ausgesprochen.

Weiterlesen →

VPRT veröffentlicht Stellungnahme zu Jugendmedienschutz

Der VPRT hat zum Entwurf für den 18. Rundfunkänderungsstaatsvertrag Stellung genommen. Dabei hat man sich vor allem mit dem Jugendmedienschutzstaatsvertrag (JMStV) auseinandergesetzt. Weiterlesen →