Arbeitsrecht

HDF unterstreicht Kino-Forderung beim Mindestlohn

Die Produzentenallianz hatte mit ihrer Forderung, Praktikanten im Filmbereich vom Mindestlohn auszunehmen für Diskussionen gesorgt. Jetzt hat der HDF KINO e.V. auch seine Kernposition zum Mindestlohn bekräftigt.

Bereits im März 2014 hatte der HDF ein Positionspapier zum Mindestlohn vorgelegt. Dabei habe man sich an der heterogenen Kinolandschaft in Deutschland, den unterschiedlichen wirtschaftlichen Leistungsfähigkeiten und der Beschäftigungsstruktur in den unterschiedlichen Kinobetriebstypen orientiert, so die Meldung des HDF.

© Maria.P.-Fotolia

© Maria.P.-Fotolia

Mindestlohn erst ab 25 Jahre

Der HDF KINO fordert, dass der Mindestlohn nicht für in der Ausbildung stehende junge Menschen bei einer Beschäftigung im Kino im Alter von bis zu 25 Jahren gelten solle. Vielmehr solle es, je nach wirtschaftlicher Leistungsfähigkeit, eine Möglichkeit zur flexiblen Entgeltgestaltung geben.

Das Kino sei sowohl Kultur-, als auch Wirtschaftsgut und zugleich sozio-kultureller Versammlungsort. Daher seien Ausnahmeregelungen beim Mindestlohn für Betriebe in der Kinowirtschaft gerechtfertigt, so die Überzeugung der HDF KINO.

Insbesondere die Anhebung der aktuellen Mindestlohn-Alters-Schwelle von 18 auf 25 Jahre wäre ein Schritt, der kultur-wirtschaftlich vernünftig, durchdacht und politisch durchsetzbar ist, heißt es in der Meldung der HDF KINO weiter.

Wenn der kulturpolitische Wert von Kino und Film in den Vordergrund gestellt werde, aber zugleich die Hauptakteure massiv wirtschaftlich belastet würden, würden Anspruch und Wirklichkeit weit auseinanderklaffen, so die Meldung weiter. Von daher sei es nun an der Politik, vernünftige Rahmenbedingungen für die Belange der Kinos zu schaffen.

Rafaela Wilde ist Partnerin der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und beratende Justiziarin des Film- und Medienverbands NRW e. V. Sie vertritt bereits seit Jahren erfolgreich die Interessen von Film- und Fernsehproduzenten gegenüber der Landesregierung NRW, den Fernsehsendern und anderen Wirtschaftspartnern.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

RSSKommentare (0)

Kommentar schreiben

Kommentar schreiben

Mit dem Absenden des Kommentars erklären Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.