Arbeitsrecht

Erstmals streiken rund 900 Amazon Mitarbeiter in Deutschland

Die Gewerkschaft Ver.di hat zum Streik aufgerufen. Die Arbeitnehmer des weltgrößten Internet – Versandhändlers Amazon fordern in Deutschland erstmals bessere Arbeitsbedingungen und eine Bezahlung nach Tarif.

Amazon Streik

© IckeT – Fotolia

Im osthessischen Bad Hersfeld, dem größten Amazon Standort in Deutschland sowie in Leipzig, hatten rund 900 Mitarbeiter  für einen Tag die Arbeit niedergelegt. Hintergrund des Streiks ist die Forderung nach einem Tarifvertrag nach den Konditionen des Einzel- und Versandhandels, was Amazon bisher ablehnt. Für die einzelnen Beschäftigten würde das laut Gewerkschaft bis zu 9000 Euro brutto im Jahr ausmachen. Betroffen sind davon in Bad Hersfeld rund 3300 und in Leipzig etwa 2000 Mitarbeiter.

Amazon lehnt Verhandlungen ab

Bisher orientierte sich das Unternehmen an der Bezahlung in der Logistikbranche. Laut Amazon handelt es sich bei den Versandzentren um Logistikunternehmen, die Kundenbestellungen ausführen. Gerade der Standort in Bad Hersfeld sei ein reines Versandzentrum bei diesem Logistische Tätigkeiten ausgeführt werden indem die Ware Kommissioniert, Verpackt und Versand wird. Außerdem lägen die Mitarbeiter mit ihrem Einkommen am oberen Ende dessen, was in der Logistikindustrie üblich ist.

Ralf Kleber, Deutschland Chef von Amazon argumentierte bereits im Vorfeld, in Erwartung eines Streiks,  dass das Bezahlsystem von Amazon attraktiver sei als der Tarifvertrag, mit Verweise auf Boni und Aktien. Denn bereits nach zwei jähriger Betriebszugehörigkeit werden diese an Mitarbeiter ausgegeben. Dies soll nach seinen Angaben auch beibehalten werden.

Bereits Mitte Februar 2013 hatte Amazon, ausgelöst durch eine ARD- Fernsehdokumentation über die Arbeitsbedingungen für Leiharbeiter,  für großes Aufsehen gesorgt und damit behördliche Kontrollen der Leiharbeitsfirmen ausgelöst.

 

Michael Beuger ist Partner der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE. Er hat sich auf die Beratung mittelständischer Unternehmen aus der Bau-, Lebensmittel-, Kosmetik- und Werbebranche in allen wichtigen Wirtschaftsfragen, spezialisiert.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

RSSKommentare (0)

Kommentar schreiben

Kommentar schreiben

Mit dem Absenden des Kommentars erklären Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.