Allgemein

Vorsicht vor gefälschten Youporn-Mahnungen im Namen von Auer Witte Thiel | Jacob Metzler

Achtung vor E-Mail-Mahnungen im Namen Wondo GmbH & Co KG bzw. der Firma BitBay wegen einer angeblichen Nutzung der Pornoseite Youporn.com. Die E-Mails werden angeblich durch die Rechtsanwaltskanzlei Auer Witte Thiel, sowie durch den Berliner Anwalt Jacob Metzler versendet. Bei den massenhaft verschickten E-Mails handelt es sich jedoch um Fake-Mahnungen und einen klaren Betrugsversuch. Die E-Mails stammen NICHT von Auer Witte Thiel und auch nicht von RA Jacob Metzler. Betroffene sollen daher keinesfalls die geforderten Summen zahlen.

[UPDATE 21.08.2017]: Nun kursieren auch -Fake-Mahnungen bzgl. Youporn die angeblich durch Rechtsanwalt Jacob Metzler über die Mailadresse jacob@rechtsanwalt-metzler versendet werden. Wie der Berliner Anwalt Metzler selbst mitteilte,handelt es sich dabei ebenfalls um betrügerische SPAM–Mails. Die Kanzlei Metzler versendet laut eigener Aussage ausschließlich unterzeichnete Schriftsätze per Post und betreiben auch kein Konto in Polen. Es wurde bereits Strafanzeige erstattet. Unter keinen Umständen sollten die von den Betrügern geforderten Beträge auf das angegebene polnische Konto gezahlt werden. Betroffene solltwen auch hier umgehend die E-Mail löschen. Die verschiedenen Fake-Mail-Varianten können Sie untenstehend im grauen Kasten einsehen und vergleichen [UPDATE ENDE].

[UPDATE 18.08.2017]: Uns wurde mitgeteilt, dass es nun auch weitere Fake-Mahnungen bzgl Youporn gibt. Diese scheinen weitestgehend identisch zu sein, lediglich wird suggeriert, dass Auer Witte Thiel die Firma BitBay Sp. z o.o. , ul. Zacisze 2, 40-025 Katowice, Polen vertrete. Zudem wird eine andere Bankverbindung angegeben. Dabei handelt es sich jedoch genauso um Kriminelle Fake-Mahnungen wie die bislang bekannten und versendeten Mahnungen. Die verschiedenen Fake-Mail-Varianten können Sie untenstehend im grauen Kasten einsehen und vergleichen [UPDATE ENDE].

fake

© mediterranean – Fotolia.com

Seit dem gestrigen Abend haben wir zahlreiche Anfragen von Betroffenen erhalten, die sich große Sorgen wegen einer erhaltenen E-Mail machen. Die E-Mail suggeriert den Betroffenen, dass diese angeblich durch die Rechtsanwaltskanzlei Auer Witte Thiel (Bayerstraße 27 D-80335 München) versendet worden sei. Die Absendeadresse lautet:

rechtsanwaltskanzlei@auerwittethiel.de

Die Abmahnungen werden im Auftrag der Wondo GmbH & Co.KG (Stadthausbrücke 1 – 3, 20355 Hamburg) versendet.

Fake-Mahnungen wegen Youporn-Nutzung

Den Betroffenen wird vorgeworfen, dass sie das Onlineangebot youporn.com in Anspruch genommen haben sollen. Uns gegenüber bestätigten jedoch alle Betroffenen, dass sie dieses Portal nicht genutzt haben.

Nicht zahlen und E-Mail löschen!

Wie uns gegenüber mittlerweile auch die Kanzlei Auer Witte Thiel bestätigte, handelt es sich bei den versendeten E-Mails jedoch eindeutig um einen Fake und nicht um eine seriöse Mahnung.

Wir raten Betroffenen daher dringend dazu, die geforderten Summen nicht zu zahlen und die E-Mail zu ignorieren und zu löschen.

Die E-Mails sehen allesamt wie folgt aus:

Variante 1:

Von: „rechtsanwaltskanzlei@auerwittethiel.de“ <rechtsanwaltskanzlei@auerwittethiel.de>
Datum: 17. August 2017 um 02:27:40 MESZ
An: xxx
Betreff: Aktenzeichen: 10316002088
Antwort an: <rechtsanwaltskanzlei@auerwittethiel.de>

Sehr geehrter Herr xxx,

wir zeigen Ihnen an, dass wir die Firma Wondo GmbH & Co. KG., Stadthausbrücke 1 – 3, 20355 Hamburg,
anwaltlich vertreten. Sie haben das Onlineangebot youporn.com in Anspruch genommen.

Trotz Fälligkeit haben Sie leider bislang die geschuldete Vergütung in Höhe von
EUR 99,60 zzgl. Mahngebühr, Bankspesen i.H.v. EUR 48,00 nicht bezahlt.

Wir bitten Sie daher, diesen Betrag sowie die bei uns angefallenen gesetzlichen Anwaltsgebühren
in Höhe von EUR 59,40, insgesamt also EUR 207,00 bis zum 20.08.2017 zu überweisen.

Nach Zahlungseingang werden wir die Angelegenheit abschließen und die Akte zur Ablage bringen.

Hier noch einmal zusammengefasst alle für die Bezahlung relevanten Daten:

Kontoinhaber: Auer Witte Thiel
Bankinstitut: Commerzbank
IBAN : DE58 1204 0000 0066 3385 00
BIC: COBADEFFXXX

Betrag: EUR 207,00
Betreff: 10316002088

Mit freundlichen Grüßen
Auer Witte Thiel
Rechtsanwälte
Bayerstraße 27
D-80335 München
Mail: inkasso@auerwittethiel.de
Telefon: +49 (0)89/ 59 06 83 16 (Mo-Fr von 10.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 16.00 Uhr)
Telefax: +49 (0)89/ 55 03 871

Variante 2:

Von: rechtsanwaltskanzlei@auerwittethiel.de [mailto:rechtsanwaltskanzlei@auerwittethiel.de]
Gesendet: Donnerstag, 17. August 2017 22:43
An: xxx
Betreff: Aktenzeichen: 131213371312 | xxx

Sehr geehrter Herr xxx,
wir zeigen Ihnen an, dass wir die Firma BitBay Sp. z o.o. , ul. Zacisze 2, 40-025 Katowice, Polen, anwaltlich vertreten. Sie haben das Onlineangebot von youporn.com in Anspruch genommen.

Trotz Fälligkeit haben Sie leider bislang die geschuldete Vergtung in Höhe von EUR 99,60 zzgl. Mahngebühr, Bankspesen i.H.v. EUR 48,00 nicht bezahlt.

Wir bitten Sie daher, diesen Betrag sowie die bei uns angefallenen gesetzlichen Anwaltsgebühren
in Höhe von EUR 59,40, insgesamt also EUR 207,00 bis zum 20.08.2017 zu überweisen.

Nach Zahlungseingang werden wir die Angelegenheit abschlieߥn und die Akte zur Ablage bringen.

Kontoinhaber: BitBay Sp. z o.o.
Bankinstitut: Idea Bank SA
IBAN : PL51 1950 0001 2006 0034 3316 0003
BIC: IEEAPLPAXXX

Betrag: EUR 207,00
Betreff: Deposit-bitbay-auerwittethiel

Mit freundlichen Grüßen
Auer Witte Thiel
Rechtsanwälte
Bayerstraße 27
D-80335 Mnchen
Mail: inkasso@auerwittethiel.de
Telefon: +49 (0)89/ 59 06 83 16 (Mo-Fr von 10.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 16.00 Uhr)
Telefax: +49 (0)89/ 55 03 871

Variante 3:

Gesendet: Montag, 21. August 2017 um 15:08 Uhr

Von: „jacob@rechtsanwalt-metzler.de“ <jacob@rechtsanwalt-metzler.de>
An: „PL51 1950 0001 2006 0034 3316 0003“
Betreff: Aktenzeichen: 131298912 | xxx

Sehr geehrter Herr xxx,

Ich zeigen Ihnen an, dass Ich die Firma Wondo GmbH & Co. KG., Stadthausbrücke 1 – 3, 20355 Hamburg, anwaltlich vertreten. Sie haben das Onlineangebot youporn.com in Anspruch genommen.

Trotz Fälligkeit haben Sie leider bislang die geschuldete Vergütung in Höhe von EUR 99,60 zzgl. Mahngebühr, Bankspesen i.H.v. EUR 48,00 nicht bezahlt.

Wir bitten Sie daher, diesen Betrag sowie die bei uns angefallenen gesetzlichen Anwaltsgebühren
in Höhe von EUR 59,40, insgesamt also EUR 207,00 bis zum 23.08.2017 zu überweisen.

Nach Zahlungseingang werden wir die Angelegenheit abschließen und die Akte zur Ablage bringen.

Kontoinhaber: Jacob Metzler
IBAN : PL51 1950 0001 2006 0034 3316 0003
BIC: IEEAPLPAXXX

Betrag: EUR 209,00
Betreff: Deposit-bitbay-Ja

Mit freundlichen Grüßen
Jacob Metzler
Rechtsanwalt

Immer wieder werden Fake-Mahnungen von Kriminellen an unbescholtene Bürger versendert , um diese um hohe Summen zu betrügen. Erst vor kurzem gab es eine Abmahnwelle mit gefälschten Filesharing-Abmahnungen. Hierzu hatten wir ebenfalls ausführlich berichtet:

Achtung vor Fake-Abmahnungen von Schutt Waettke, Waldorf Frommer und SKW Schwarz per E-Mail

tsp

Christian Solmecke ist Partner der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und inbesondere in den Bereichen des IT-, des Medien- und des Internetrechts tätig. Darüber hinaus ist er Autor zahlreicher juristischer Fachveröffentlichungen in diesen Bereichen.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (74 Bewertungen, Durchschnitt: 4,42 von 5)

RSSKommentare (21)

Kommentar schreiben

  1. Alf sagt:

    die von mir erhaltene Mail ist angeblich im Auftrag der Firma BitBay Sp. z o.o. , ul. Zacisze 2, 40-025 Katowice, Polen.

    Kontoinhaber: BitBay Sp. z o.o.
    Bankinstitut: Idea Bank SA
    IBAN : PL51 1950 0001 2006 0034 3316 0003
    BIC: IEEAPLPAXXX

    Betrag: EUR 207,00
    Betreff: Deposit-bitbay-auer-witte-thiel

  2. Eddie sagt:

    Danke für Ihre Internetseite! Die an mich adressiete email enthielt auch besagte Firma aus Katowicw. Die email habe ich ungeöffnet gelöscht.
    Kann man diese Firmen nicht selber abmahnen?

  3. Jens sagt:

    Meine E-Mail sieht so aus.
    Danke für die Info. Vor allem wenn im Text Frau steht anstatt Mann.

    Amazon Inc, Logo

    Sehr geehrte Frau Jens Pahs,
    wir zeigen Ihnen an, dass wir die Firma BitBay Sp. z o.o. , ul. Zacisze 2, 40-025 Katowice, Polen, anwaltlich vertreten. Sie haben das Onlineangebot von youporn.com in Anspruch genommen.

    Trotz Fälligkeit haben Sie leider bislang die geschuldete Vergütung in Höhe von
    EUR 99,60 zzgl. Mahngebühr, Bankspesen i.H.v. EUR 48,00 nicht bezahlt.

    Wir bitten Sie daher, diesen Betrag sowie die bei uns angefallenen gesetzlichen Anwaltsgebühren
    in Höhe von EUR 59,40, insgesamt also EUR 207,00 bis zum 20.08.2017 zu überweisen.

    Nach Zahlungseingang werden wir die Angelegenheit abschließen und die Akte zur Ablage bringen.

    Kontoinhaber: BitBay Sp. z o.o.
    Bankinstitut: Idea Bank SA
    IBAN : PL51 1950 0001 2006 0034 3316 0003
    BIC: IEEAPLP

    Auer Witte Thiel

    AXXX

    Betrag: EUR 207,00
    Betreff: Deposit-bitbay-auer-witte-thiel

    Mit freundlichen Grüßen
    Rechtsanwälte

  4. Jens 2 sagt:

    Es scheint sich um einen alten Datenbestand zu handeln. Ich bekam dieselbe Aufforderung – allerdings an eine Email-Adresse, die ich seit dem 01.02.2015 (also seit über 2 1/2 Jahren) nicht mehr im Geschäftsverkerkehr verwende.

  5. Tsekyi sagt:

    Danke für diese Webseite! Auch ich habe diese Mail bekommen. Ich frage mich, woher die meinen Namen kennen.

    • Preuß, Andreas sagt:

      Ich danke ebenfalls für die site – frage mich wie andre Betroffene woher die meine Daten abgefischt haben.
      Hoffentlich fallen nicht viele darauf herein!
      Andreas

  6. Das genannte Konto bei der Commerzbank AG – DE58 1204 XXXX XXXX XX85 00 wurde durch unser Haus umgehend gesperrt. Alle Betroffenen, die auf dieses Konto überwiesen haben, erhalten in Kürze von selbst eine Rücküberweisung auf das Auftraggeber-Konto. Es ist kein Überweisungsrückruf erforderlich.

    Commerzbank AG, Betrugsmanagement
    RW

  7. Joachim sagt:

    ich habe soeben die Anwaltskammer in München (rak-m.de) über diese Vorgänge informiert. Auch ich habe ohne jegliche Rechtsgrundlage eine Abmahnung erhalten. Eine Strafanzeige gem. §263 StGB überlege ich mir noch.

  8. Kerstin Deterding sagt:

    Sehr geehrte Frau xxxxxxxxx xxxxxxxx

    wir zeigen Ihnen an, dass wir die Firma BitBay Sp. z o.o. , ul. Zacisze 2, 40-025 Katowice, Polen, anwaltlich vertreten. Sie haben das Onlineangebot von youporn.com in Anspruch genommen.

    Trotz F�lligkeit haben Sie leider bislang die geschuldete Verg�tung in H�he von
    EUR 99,60 zzgl. Mahngeb�hr, Bankspesen i.H.v. EUR 48,00 nicht bezahlt.

    Wir bitten Sie daher, diesen Betrag sowie die bei uns angefallenen gesetzlichen Anwaltsgeb�hren
    in H�he von EUR 59,40, insgesamt also EUR 207,00 bis zum 20.08.2017 zu �berweisen.

    Nach Zahlungseingang werden wir die Angelegenheit abschlie�en und die Akte zur Ablage bringen. 

    Kontoinhaber: BitBay Sp. z o.o.
    Bankinstitut: Idea Bank SA
    IBAN : PL51 1950 0001 2006 0034 3316 0003
    BIC: IEEAPLPAXXX

    Betrag: EUR 207,00
    Betreff: Deposit-bitbay-auerwittethiel

    Mit freundlichen Gr��en
    Auer Witte Thiel
    Rechtsanw�lte

    Bayerstra�e 27
    D-80335 M�nchen
    Mail: inkasso@auerwittethiel.de
    Telefon: +49 (0)89/ 59 06 83 16    (Mo-Fr von 10.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 16.00 Uhr)
    Telefax: +49 (0)89/ 55 03 871

    • Kerstin Deterding sagt:

      WaS soll man machen man bekommt ja schon bißchen angst

      • Preuß, Andreas sagt:

        Liebe Kerstin Deterding
        das diese Betrüger auch Frauen abmahnen spricht für entweder für Rigorosität oder für Dummheit. Sie sollten auf keinen Fall Geld überweisen oder antworten!

        Gruß – Andreas, ein Zielobjekt, er zahlt aber nicht.

  9. Johanna sagt:

    Kann man die Bankverbindung nicht verfolgen, um den Übeltäter zu finden und auszuschalten? Bei LinkedIn melden, wo die Firma gelistet ist?

    Habe gerade fast einen Herzinfarkt – war im Juli in Polen und dachte schon, jemand hat meine WLAN-Verbindung geknackt… das war sehr überzeugend. Ufff…

  10. Hans-Jörg Ott sagt:

    Habe die Variante eins bekommen. Allerdings soll ich das Angebot von youporn.com genau zu dem Zeitpunkt genutzt haben als ich Umgezogen bin und alle meine 2 Computer in den Umzugskartons verpackt waren. Weiterhin stand in der Adresse von der Anwaltskanzlei anstatt Bayerstraße als Straßenname Beyerstraße in München. Zum Glück gibt es für so was eine Löschfunktion.

  11. Hubert sagt:

    Ich habe die Variante 1 erhalten und erst mal eine unangenehme Empfindung bekommen. Dann aber gleich erkannt, daß es sich um Betrug handeln muß, da ich mit der Wondo GmbH wirklich nie etwas zu tun hatte. Verwundert war ich auch über die benutzte E-Mail-Adresse, die ich schon sehr lange nicht mehr nutze. Nachdem ich die Ausführungen von Herrn RA Solmecke gelesen habe,wurde der Schund gelöscht.

  12. Rudolf Scheutz sagt:

    Die E-netze sind (fast) beliebig manipulierbar: eine Zuordnung eines E-dings zu einem Menschen ist nicht moeglich.

  13. Klaus Beutelspacher sagt:

    Weitere Variante, heute erhalten:

    Sehr geehrter Herr xxx,
    Ich zeigen Ihnen an, dass Ich die Firma Wondo GmbH & Co. KG., Stadthausbrücke 1 – 3, 20355 Hamburg, anwaltlich vertreten. Sie haben das Onlineangebot youporn.com in Anspruch genommen.

    Trotz Fälligkeit haben Sie leider bislang die geschuldete Vergütung in Höhe von
    EUR 99,60 zzgl. Mahngebühr, Bankspesen i.H.v. EUR 48,00 nicht bezahlt.

    Wir bitten Sie daher, diesen Betrag sowie die bei uns angefallenen gesetzlichen Anwaltsgebühren
    in Höhe von EUR 59,40, insgesamt also EUR 207,00 bis zum 23.08.2017 zu überweisen.

    Nach Zahlungseingang werden wir die Angelegenheit abschließen und die Akte zur Ablage bringen.

    Kontoinhaber: Eva Streicher
    IBAN : PL51 1950 0001 2006 0034 3316 0003
    BIC: IEEAPLPAXXX

    Betrag: EUR 209,00
    Betreff: Deposit-bitbay-kanzlei-streicher

    Mit freundlichen Grüßen
    Eva Streicher
    Rechtsanwältin

  14. Artur sagt:

    Auch ich habe am 20.8. solch eine Meldung bekommen, allerdings von einem Absender Namens:

    Kanzlei-Zipper

    und mit einer IBAN-Adresse in Litauen.

    Ein Kontakt zu youporn bestand nicht.

  15. Berni sagt:

    Andere Variante: youjizz.com
    Kontoinhaber: Jacob Metzler
    IBAN : DE97120300001056918244
    BIC: BYLADEM1001

    Google nach der IBAN: Man landet bei Foreneinträgen zu einem Fakeshop.
    http://www.auktionshilfe.info/thread/15634-fakeshop-onlineversand-kohl-de-iban-de97120300001056918244-de9170022200007373257/

  16. S. Gries sagt:

    Puh… danke für den ausführlichen Artikel. Ich habe auch so eine dolle Email erhalten und mein Puls ist gleich mal auf 180 gestiegen!! Hatte schon Einschreiben mit Widerspruch etc. parat aber dann diesen Artikel gefunden… Solchen Betrüger sollte das Handwerk gelegt werden! Für die betroffene Anwaltskanzlei ist AWT ist das ganze ja auch kein Spaß… meine Mailtext lautete wie folgt:

    Sehr geehrte Frau XXX

    wir zeigen Ihnen an, dass wir die Firma Wondo GmbH & Co. KG., Stadthausbrücke 1 – 3, 20355 Hamburg,
    anwaltlich vertreten. Sie haben das Onlineangebot youporn.com in Anspruch genommen.

    Trotz Fälligkeit haben Sie leider bislang die geschuldete Vergütung in Höhe von
    EUR 99,60 zzgl. Mahngebühr, Bankspesen i.H.v. EUR 48,00 nicht bezahlt.

    Wir bitten Sie daher, diesen Betrag sowie die bei uns angefallenen gesetzlichen Anwaltsgebühren
    in Höhe von EUR 59,40, insgesamt also EUR 207,00 bis zum 20.08.2017 zu überweisen.

    Nach Zahlungseingang werden wir die Angelegenheit abschließen und die Akte zur Ablage bringen.

    Hier noch einmal zusammengefasst alle für die Bezahlung relevanten Daten:

    Kontoinhaber: Auer Witte Thiel
    Bankinstitut: Commerzbank
    IBAN : DE58 1204 0000 0066 3385 00
    BIC: COBADEFFXXX
    Betrag: EUR 207,00
    Betreff: 10316002088

    Mit freundlichen Grüßen

    Auer Witte Thiel
    Rechtsanwälte
    Bayerstraße 27
    D-80335 München
    Mail: inkasso@auerwittethiel.de
    Telefon: +49 (0)89/ 59 06 83 16 (Mo-Fr von 10.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 16.00 Uhr)
    Telefax: +49 (0)89/ 55 03 871

    Diese miesen A…..! Sorry! Aber das musste mal gesagt werden!!

Kommentar schreiben

Mit dem Absenden des Kommentars erklären Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.