Allgemein

Twitter und sein großer Nutzen für Journalisten

Die Landesanstalt für Medien NRW hat eine Studie zu der Bedeutung von Twitter für Journalisten und deren Arbeit erstellt.

Nach einer Studie der Landesanstalt für Medien NRW (LfM) sollte die Bedeutung von Twitter für den journalistischen Bereich nicht unterschätzt werden. Nahezu alle Redaktionen nutzen diesen Dienst – unter anderem für die Recherche aber auch zur Eigenwerbung. Besonders beliebt ist er bei Onlineredaktionen. Allerdings wird der Umgang mit Twitter noch viel zu wenig in der Ausbildung vermittelt. Diese Studie wurde kürzlich auf dem Journalistentag des DJV vorgestellt.

Näheres hierzu können Sie der Pressemitteilung des LfM vom 20.11.2010 entnehmen.

Wenn Sie diesbezüglich Fragen haben, können Sie sich gerne mit Frau Rechtsanwältin Rafaela Wilde über die Kanzlei in Verbindung setzen. Sie ist regelmäßiges Kommissionsmitglied der bei der Landesanstalt für Medien NRW angesiedelten Landesmedienkommission.

Rafaela Wilde ist Partnerin der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und beratende Justiziarin des Film- und Medienverbands NRW e. V. Sie vertritt bereits seit Jahren erfolgreich die Interessen von Film- und Fernsehproduzenten gegenüber der Landesregierung NRW, den Fernsehsendern und anderen Wirtschaftspartnern.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)