Allgemein

Smartphone-Funktionen: Internet wichtiger als Telefonieren

Smartphones sind hierzulande immer stärker auf dem Vormarsch, mittlerweile machen sie 43% aller verkauften Handys aus. Statistisch gesehen besitzen vier von zehn Mobilfunknutzern ein Smartphone – und dies hauptsächlich, um ins Internet zu gehen, so das Ergebnis einer Studie des Hightech-Verbands Bitkom.

43% der Smartphone-Besitzer gehen demnach jeden Tag mit ihrem mobilen Gerät ins Internet, nur 42% telefonieren täglich mit dem Gerät. Mit 41% liegt das Verschicken von SMS auf dem dritten Platz.

„Die mobile Internetnutzung per Smartphone ist ein absolutes Massenphänomen geworden, das in der Breite der Bevölkerung angekommen ist“, so Bitkom-Präsidiumsmitglied René Schuster. „Das Smartphone entwickelt sich mehr und mehr zur Fernbedienung unseres Lebens.“ Das bedeutet natürlich auch, dass Facebook und Co eine wichtige Rolle spielen: Insgesamt 34% der Smartphone-Nutzer greifen mit ihrem Handy täglich auf soziale Netzwerke zu.

Die repräsentative Umfrage wurde vom Marktforschungsunternehmen Goldmedia im Auftrag des Hightech-Verbands Bitkom unter 2.000 Personen durchgeführt.

Rafaela Wilde ist Partnerin der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und beratende Justiziarin des Film- und Medienverbands NRW e. V. Sie vertritt bereits seit Jahren erfolgreich die Interessen von Film- und Fernsehproduzenten gegenüber der Landesregierung NRW, den Fernsehsendern und anderen Wirtschaftspartnern.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

RSSKommentare (0)

Kommentar schreiben

Kommentar schreiben

Mit dem Absenden des Kommentars erklären Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.