Allgemein

Schüler mobben Schüler im Internet: Der Online-Pranger macht es möglich

Der Betreiber einer Internetseite macht Schülern ein bedenkliches  Angebot: Er ruft sie dazu auf, Mitschüler über sein Portal gezielt zu schikanieren. Dies habe für sie angeblich keine Konsequenzen. Hiervon kann nur abgeraten werden.

Eine neue Webseite lädt Schüler geradezu dazu ein, ungeniert über andere Schüler herzuziehen. Der Betreiber verspricht, dass sie ungeschoren davonkommen. Um dies zu erreichen werde auch nicht – wie sonst üblich in vielen Foren- die IP Adresse des Nutzers erfasst oder gar eine Registrierung gefordert. Dieses „Angebot“ wurde auch schon von vielen Schülern auf brutale Weise zum Mobben anderer Schüler ausgenutzt. Beispielsweise werden ein paar Mädchen unter Angabe ihrer Namen als „fiese und hässliche Schlampen“ und eine Mutter als „Hure“ bezeichnet. Die Identität des Anbieters ist unbekannt.

So etwas ist allerdings alles andere als ein Kavaliersdelikt, sondern vielmehr strafbar – etwa als Beleidigung, Verleumdung oder  üble Nachrede. Aus diesem Grunde hat die Polizei laut mehreren Beiträgen in der Online-Ausgabe der Frankfurter Rundschau vom 25.01.2011 Ermittlungen gegen die Täter aufgenommen. Sie sieht gute Chancen daran, die IP Adressen mittels eines Rechtshilfeersuchens an die USA herauszubekommen. Dort soll sich vermutlich der Provider befinden. Die Polizei ruft alle betroffenen Schüler dazu auf, Strafanzeige zu stellen. Darüber hinaus kann man eventuell gegen die Mobber auch zivilrechtlich vorgehen, wenn man ihre Identität herausbekommt.

Nähere Informationen nebst Tipps für Betroffene gibt es hier:

http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/3/0,3672,8202115,00.html

http://www.fr-online.de/frankfurt/polizei-sucht-schon-anonyme-taeter/-/1472798/6748936/-/index.html

http://www.fr-online.de/frankfurt/digitalem-mobbing-auf-der-spur/-/1472798/6830082/-/index.html

http://www.op-online.de/nachrichten/frankfurt-rhein-main/internet-plattform-schueler-mobbing-geruechte-1095546.html

http://www.op-online.de/nachrichten/frankfurt-rhein-main/schueler-online-pranger-1096395.html

Selbstverständlich können Sie sich bei Fragen auch gerne mit unserer Kanzlei in Verbindung setzen.

Christian Solmecke ist Partner der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und inbesondere in den Bereichen des IT-, des Medien- und des Internetrechts tätig. Darüber hinaus ist er Autor zahlreicher juristischer Fachveröffentlichungen in diesen Bereichen.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)