Allgemein

Regisseure und Drehbuchautoren fordern Platz im ZDF-Fernsehrat ein

Regisseure und Drehbuchautoren wollen künftig auch im ZDF-Fernsehrat vertreten sein, so die Forderung zweier Verbände.

Nach Ansicht des Bundesverfassungsgerichts ist bei den Aufsichtsgremien des ZDF nicht die erforderliche Staatsferne gegeben. Der Verband Deutscher Drehbuchautoren e.V. (VDD) und der Bundesverband der Film- und Fernsehregisseure e.V. (BVR) fordern daher, dass auch die Urheber des Programms im Fernsehrat vertreten sein müssen.

© Martin Schumann - Fotolia.com

© Martin Schumann – Fotolia.com

Rundfunkrechtlicher Vorlage nachkommen

In einer gemeinsamen Pressemitteilung fordern die beiden Verbände, die rundfunkrechtliche Vorlage einer vielfältigen Zusammensetzung der Gremien umzusetzen. Bislang sei kein Drehbuchautor und Regisseur im 77-köpfigen Fernsehrat des ZDF vertreten.

Selbst in der 17-köpfigen Gruppe “Vertreter aus den Bereichen des Erziehungs- und Bildungswesens, der Wissenschaft, der Kunst, der Kultur, der Filmwirtschaft, der Freien Berufe, der Familienarbeit, des Kinderschutzes, der Jugendarbeit, des Verbraucherschutzes und des Tierschutzes“ sei kein Vertreter der künstlerisch-kreativen Berufe zu finden, so die Meldung weiter. Die Einbindung unabhängiger künstlerisch-kreativer Urheber zudem die Sachkompetenz des Fernsehrats nachhaltig erhöhen.

BVR und VDD fordern deshalb die Bundesländer auf, bei der Neuaufsetzung des ZDF-Staatsvertrags im Verwaltungs- wie im Fernsehrat je ein Sitz für Drehbuchautoren und Film- und Fernsehregisseure bereitzuhalten, so die Meldung weiter.

Rafaela Wilde ist Partnerin der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und beratende Justiziarin des Film- und Medienverbands NRW e. V. Sie vertritt bereits seit Jahren erfolgreich die Interessen von Film- und Fernsehproduzenten gegenüber der Landesregierung NRW, den Fernsehsendern und anderen Wirtschaftspartnern.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

RSSKommentare (0)

Kommentar schreiben

Kommentar schreiben

Mit dem Absenden des Kommentars erklären Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.