Allgemein

Mikich neue TV-Inlandschefin beim WDR

Sonia Seymour Mikich ist seit Anfang Oktober die neue TV-Inlandschefin des WDR. Mikich, zuvor Leiterin und Moderatorin des Magazins „Monitor“, tritt damit die Nachfolge von Jürgen Thebrath an, der nun in Pension gegangen ist. Sobald ein Nachfolger für Mikich gefunden sei, werde sie ihre Aufgaben in der „Monitor“-Redaktion aufgeben, so die Meldung des WDR. Allerdings wird sie als Leiterin der Programmgruppe Inland weiterhin dem Politmagazin vorstehen, ebenso wie für die Doku-Redaktionen „die story“ und „Menschen hautnah“.

Neuer Vize-Chefredakteur des Senders ist Udo Grätz, der zudem stellvertretender Leiter des Programmbereichs Politik und Zeitgeschehen ist. Seit 2002 ist Grätz Abteilungsleiter der Programmgruppe Zeitgeschehen aktuell, zu der u. a. die „Tagesschau“, die „Brennpunkt“-Redaktion und der „Presseclub“ gehören.

Rafaela Wilde ist Partnerin der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und beratende Justiziarin des Film- und Medienverbands NRW e. V. Sie vertritt bereits seit Jahren erfolgreich die Interessen von Film- und Fernsehproduzenten gegenüber der Landesregierung NRW, den Fernsehsendern und anderen Wirtschaftspartnern.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

RSSKommentare (0)

Kommentar schreiben

Kommentar schreiben

Mit dem Absenden des Kommentars erklären Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.