Allgemein

Landesanstalt für Medien NRW startet die Initiative „NRW Digital“

Die Landesanstalt für Medien NRW möchte im Rahmen dieser Initiative die Chancen der neuen digitalen Medien für die Kommunikation verdeutlichen und fördern. Hierzu soll es neben der Besprechung von aktuellen Themen auch Beratungsangebote geben.

Mit der neuen Initiative „NRW digital“ will die Landesanstalt für Medien NRW (LfM) Chancen der neuen digitalen Medien für die Kommunikation verdeutlichen und fördern. Zugleich sollen aber auch Risiken und Defizite bewusst gemacht werden und dabei geholfen werden, sie zu beseitigen. Eine der zentralen gesellschaftlichen Fragestellungen sei, welche Auswirkungen die Digitalisierung auf die Menschen habe. Diese Initiative soll über mehrere Jahre laufen. Es soll unter anderem eine Beratung zur Abschaltung des analogen Satellitenfernsehens geben sowie das Thema „Persönlichkeitsrechte im Netz und Datensicherheit“ angegangen werden.

Näheres hierzu können Sie der Pressemitteilung des LfM vom 16.11.2010 entnehmen.

Wenn Sie diesbezüglich Fragen haben, können Sie sich gerne mit Frau Rechtsanwältin Rafaela Wilde über die Kanzlei in Verbindung setzen. Sie ist regelmäßiges Kommissionsmitglied der bei der Landesanstalt für Medien NRW angesiedelten Landesmedienkommission.

Rafaela Wilde ist Partnerin der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und beratende Justiziarin des Film- und Medienverbands NRW e. V. Sie vertritt bereits seit Jahren erfolgreich die Interessen von Film- und Fernsehproduzenten gegenüber der Landesregierung NRW, den Fernsehsendern und anderen Wirtschaftspartnern.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)