Allgemein

Internet: Mehrheit will lieber Werbung als Bezahlinhalte

Man kennt es: Man besucht eine Webseite und ein Drittel des Bildschirms ist gefüllt mit Werbebannern. Hinzu kommen riesige Pop-Up-Fenster und vor vielen Videos muss man sich oft einen Werbespot anschauen. Dennoch: 64 % der deutschen Internetnutzer akzeptieren Werbung im Internet, wenn die Angebote dadurch kostenlos oder günstiger zu nutzen sind, so das Ergebnis einer Erhebung im Auftrag des Hightech-Verbands BITKOM.

Insgesamt 28% der Befragten gaben an, lieber mehr Geld für Angebote zu zahlen, wenn sie dadurch keine Werbung sehen müssten. 8% machten keine Angaben, so die Meldung der BITKOM weiter.

BITKOM-Präsident Prof. Dieter Kempf sagte dazu: „Viele Internetnutzer sind offen für Werbung, weil sie ein niedriges Preisniveau bei Online-Diensten ermöglicht. Aber auch für werbefreie Bezahlangebote gibt es inzwischen ein recht hohes Potenzial.“

Es gelte, der Werbefinanzierung von Online-Angeboten auch weiterhin eine rechtliche Grundlage zu ermöglichen: „Wer Werbung einschränken will, sollte auch offen sagen, dass er damit gleichzeitig die Verbraucher zur Kasse bittet“, so Kempf.

Für die repräsentative Erhebung wurden mehr als 1.000 Einwohner ab 14 Jahren in Deutschland befragt. Vor allem die 14- bis 29-Jährigen präferieren werbefinanzierte Dienste: Mit 83% gab es hier die größte Zustimmung. Lediglich 14% dieser Altergruppe sind offen für werbefreie Bezahlangebote. In der Gruppe 50+ waren immerhin 37% der Befragten bereit, mehr Geld für werbefreie Angebote zu zahlen, 49% sprachen sich für werbefinanzierte Services aus, so die Meldung weiter.

Rafaela Wilde ist Partnerin der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und beratende Justiziarin des Film- und Medienverbands NRW e. V. Sie vertritt bereits seit Jahren erfolgreich die Interessen von Film- und Fernsehproduzenten gegenüber der Landesregierung NRW, den Fernsehsendern und anderen Wirtschaftspartnern.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

RSSKommentare (0)

Kommentar schreiben

Kommentar schreiben

Mit dem Absenden des Kommentars erklären Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.