Allgemein

Gewinn- und Glückspiele

Viele Unternehmen führen gerne Gewinnspiele durch. Hierbei müssen jedoch unbedingt die einschlägigen Vorschriften vor allem des Wettbewerbsrechtes beachtet werden, damit es zu keiner kostspieligen Abmahnung kommt. Von Bedeutung ist unter anderem, ob es sich um ein Gewinnspiel oder ein Glücksspiel handelt.

Gewinnspiele

Die Veranstaltung von Gewinnspielen bietet für Unternehmen die Möglichkeit, auf die eigenen Angebote und Produkte aufmerksam zu machen und damit Kunden  an das Unternehmen zu binden. Interessante Preise und der Spaß am Spiel erzeugen bei den Teilnehmern eine positive Vorstellung über das Unternehmen. So können sich Marken und die dahinter stehenden Unternehmen hervorragend positionieren.

Der positive Werbeeffekt kann jedoch schnell ins Gegenteil umschlagen, wenn das Gewinnspiel die zahlreichen rechtlichen Vorgaben nicht beachtet. Aufgrund des bestehenden erheblichen Abmahnrisikos werden Gewinnspiele dann schnell zu einem unkalkulierbaren rechtlichen Risiko. Eine erste Hürde stellt bereits die schwierige Abgrenzungsfrage dar, ob es sich um ein Gewinn- oder Glückspiel handelt. Je nach Bewertung sind an das jeweilige Spiel gänzlich unterschiedliche rechtliche Anforderungen zu stellen. Weiter sind bei der Veranstaltung von Gewinnspielen vor allem die Vorgaben des Wettbewerbsrechts zu beachten, die sich in einem stetigen dynamischen Wandel befinden. Die wettbewerbsrechtlichen  Verbote des psychischen Kaufzwanges, des übertriebenen Anlockens sowie der Irreführung spielen bei der Ausgestaltung des Gewinnspiels eine entscheidende Rolle.

Insbesondere die zwingend erforderlichen Teilnahmebedingungen müssen transparent und rechtlich wasserdicht sein, um mit einem Gewinnspiel sorgenfrei an den Start gehen zu können.

Schließlich spielen auch datenschutzrechtliche Fragen eine Rolle, da bei der Veranstaltung eines Gewinnspiels fast immer personenbezogene Daten übermittelt werden, die bei dem Veranstalter datenschutzrechtliche Verpflichtungen auslösen.

Glückspiele

Anders als bei Gewinnspielen, muss der Spieler bei einem Glücksspiel für seine Teilnahme einen Einsatz leisten. Außerdem hängt der Ausgang von Glückspielen in der Regel vom Zufall ab. Lotterien und die bekannten Spiele in Casinos sind daher überwiegend Glückspiele. Durch die kürzlich am 08.09.2010  ergangenen Urteile des europäischen Gerichtshofes zum deutschen Glückspielrecht ist es sehr wahrscheinlich, dass das zur Zeit geltende staatliche Glückspielmonopol in der Bundesrepublik Deutschland zumindest teilweise aufgehoben bzw. grundlegend reformiert wird.  Daher können sich für private Unternehmen in Deutschland auch im Bereich der Veranstaltung von Glückspielen neue Möglichkeiten ergeben, die es zu nutzen gilt.

Gerne helfen wir Ihnen bei der Gestaltung und Bewerbung Ihre Gewinn- und Glückspiele, um die rechtlichen Risiken zu minimieren und sorgen für einen sicheren Umgang.

Auf unserer Webseite finden Sie auch stets aktuelle Neuigkeiten über die rechtlichen Entwicklungen im Gewinn- und Glücksspielrecht.

 Frau Rechtsanwältin Rafaela Wilde

Rafaela Wilde ist Partnerin der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und beratende Justiziarin des Film- und Medienverbands NRW e. V. Sie vertritt bereits seit Jahren erfolgreich die Interessen von Film- und Fernsehproduzenten gegenüber der Landesregierung NRW, den Fernsehsendern und anderen Wirtschaftspartnern.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)