Abmahnung Filesharing

Fragen zum Urheberrecht?

Unsere Kanzlei befasst sich seit vielen Jahren mit juristischen Problemen rund um Urheberrechtsverletzungen. Was sind eigentlich Urheberrechtsverletzungen?Eine Urheberrechtsverletzung begeht jemand, der gegen das Urheberrecht eines Dritten verstößt, d.h. urheberrechtlich geschützte Werke Dritter ohne entsprechende Berechtigung verwendet.

Beispiele für Urheberrechtsverletzungen

Das gängigste Beispiel ist das so genannte „Filesharing“. Es handelt sich dabei um das illegale Tauschen von urheberrechtlich geschützten Werken (häufig Musikdateien, Hörbücher, etc.) über das Internet.

Darüber hinaus ist es auch verboten ohne Erlaubnis des Urhebers, z.B. des Fotografen, ein Foto für eigene Zwecke zu nutzen. Wenn Sie also ein fremdes Foto im Internet herunterladen um dieses beispielsweise für Ihre eBay-Versteigerung zu nutzen, verletzen Sie das Urheberrecht des Fotografen oder Rechtsinhabers des Fotos.

Weiterhin liegen Urheberrechtsverletzungen vor, wenn z.B. fremde Buchinhalte, Texte oder Grafiken und sonstige Lichtbildwerke unbefugt für eigene Zwecke verwendet werden. Auch die Verwendung fremder Charaktere bei Online PC Spielen als so genannte „Avatare“ oder das Verkaufen oder Anbieten von Marken-Plagiaten z.B. bei gefälschter „Ed Hardy“-Kleidung stellen Urheberrechtsverletzungen dar.

Welche Folgen haben Urheberrechtverletzungen?

Haben Sie die Rechte eines Urhebers verletzt, stehen diesem mehrere zivilrechtliche Ansprüche gegen Sie zu. So kann der Rechteinhaber Auskunft, die Abgabe einer Unterlassungserklärung und Schadensersatz von Ihnen verlangen.

Urheberrechtsverletzungen können zudem auch Straftaten darstellen. Die Handlungen sind teilweise mit einer Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren bedroht.

Sollten Sie eine Abmahnung erhalten haben, muss allerdings nicht zwangsläufig ein Strafverfahren folgen. Viele Urheberrechtsstreitigkeiten werden ohne Einschaltung der Polizei beigelegt.

Ob die Ansprüche des Rechteinhabers letztendlich begründet sind, sollte einzelfallbezogen von einem urheberrechtlich versierten Rechtsbeistand geprüft werden. Gerne stehen wir Ihnen diesbezüglich telefonisch unter der Rufnummer 0221/95 15 63 0 zur Verfügung.

Christian Solmecke ist Partner der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und inbesondere in den Bereichen des IT-, des Medien- und des Internetrechts tätig. Darüber hinaus ist er Autor zahlreicher juristischer Fachveröffentlichungen in diesen Bereichen.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)