Allgemein

Europäische Filmarchive sind jetzt online

Das European Film Gateway, ein Portal, dass die digitalen Sammlungen von 16 europäischen Filmarchiven und Kinematheken bündelt, ist nun online gegangen.

Ab sofort hat man auf der Webseite Zugriff auf filmhistorische Dokumente wie Stand- und Setfotos, Filmplakate, Produktionsunterlagen, Kostümentwürfe, Programmhefte, Zeitschriften, Zensurkarten, seltene Spiel- und Dokumentarfilme, Wochenschauen etc. Das EFG Portal fungiert dabei als Suchmaschine, die einen zentralen Zugriff auf digitale Sammlungen bietet, die auf verschiedenen nationalen Websites verstreut vorliegen. Laut Angaben des Branchenmagazins „Blickpunkt Film“ ermöglicht das Portal momentan den Zugang zu rund 400.000 Objekten. Die Zahl soll bis September 2011 auf 600.000 erhöht werden.

„Das European Film Gateway schafft damit erstmals einen zentralen Online-Zugang zum europäischen Filmerbe, das bislang nur verstreut auf unterschiedlichen nationalen Plattformen vorlag“, sagte Claudia Dillmann, Direktorin des Deutschen Filminstituts, das die Projektleitung inne hat gegenüber „Blickpunkt Film“.

Das European Film Gateway ist Baustein von Europeana, der von der EU-Kommission ins Leben gerufenen Plattform für das kulturelle Erbe Europas (www.europeana.eu).

Rafaela Wilde ist Partnerin der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und beratende Justiziarin des Film- und Medienverbands NRW e. V. Sie vertritt bereits seit Jahren erfolgreich die Interessen von Film- und Fernsehproduzenten gegenüber der Landesregierung NRW, den Fernsehsendern und anderen Wirtschaftspartnern.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

RSSKommentare (0)

Kommentar schreiben

Kommentar schreiben

Mit dem Absenden des Kommentars erklären Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.