Allgemein

Einigung in Tarifverhandlungen zwischen ver.di und Schlecker

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft ver.di und die Geschäftsleitung der Drogeriemarktkette Schlecker konnten nach monatelangen Tarifverhandlungen um die Arbeitsbedingungen (vier Verhandlungsrunden) eine Einigung erzielen.

Vereinbart wurden mehrere Tarifverträge für die 34.000 Beschäftigten der Schlecker AS und der Schlecker XL GmbH. Es wurde ein Tarifvertrag zur Beschäftigungssicherung bei AS, ein Vertrag zur Tarifbindung bei Schlecker XL und ein Sozialtarifvertrag für AS abgeschlossen. Alle Schleckermitarbeiter werden nunmehr nach dem Tarifvertrag für den Einzelhandel bezahlt. Gemäß dem Beschäftigungssicherungsvertrag muss die Besetzung freiwerdender Stellen in XL-Märkten vorrangig durch Beschäftigte der AS-Märkte erfolgen. Auch muss Schlecker den Beschäftigten der AS-Märkte alternativ Ersatzarbeitsplätze anbieten. Sollte die Möglichkeit einer Sicherung der Beschäftigung nicht gegeben sein, sichert der Sozialtarifvertrag eine angemessene Abfindung.

Die stellvertretende ver.di-Vorsitzende Frau Margret Mönig-Raane erklärte in Frankfurt am Main:

„Es ist der Hartnäckigkeit der Beschäftigten und ihren massiven Protesten und Demonstrationen zu verdanken, dass Schlecker jetzt bei den XL-Märkten zur tariflichen Normalität und Verantwortung gefunden hat.“

Quelle: Pressemitteilung des ver.di Bundesvorstands vom 01.06.2010

Auch folgende Beiträge könnten Sie interessieren:

Regisseure fordern Tarifstandards bei Auftragsproduktionen

Arbeitsgericht Leipzig: Der niedrige Lohn einer Fachverkäuferin ist sittenwidrig

Leitfaden für Arbeitnehmer- Teil I Allgemeine Fragen

Leitfaden für Arbeitnehmer- Teil II Kündigungsvoraussetzungen

Leitfaden für Arbeitnehmer- Teil III Wann besteht Kündigungsschutz?

Leitfaden für Arbeitnehmer- Teil IV Die personenbedingte Kündigung

Michael Beuger ist Partner der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE. Er hat sich auf die Beratung mittelständischer Unternehmen aus der Bau-, Lebensmittel-, Kosmetik- und Werbebranche in allen wichtigen Wirtschaftsfragen, spezialisiert.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)