Allgemein

Dieter Bohlen in seiner Villa überfallen

Dieter Bolhen wurde heute Morgen in ihrem Wohnhaus in Tötensen Opfer eines Überfalls. Gegen 08.45 h überfielen zwei maskierte Täter den 65-jährigen Gärtner Bohlens bei der Gartenarbeit. Sie bedrohten den Mann mit einer Schusswaffe und einem Küchenmesser. Er wurde aufgefordert an die Haustür zu gehen und zu klopfen.

Hier öffnete die Haushälterin die Tür. Der Gärtner wurde sofort in das Gebäude hineingestoßen. Er und die Haushälterin wurden in die Küche gedrängt und gefesselt. Herr Bohlen und seine Freundin kamen hinzu, wurden ebenfalls bedroht und gefesselt. Die Täter forderten Dieter Bohlen auf, Wertsachen herauszugeben. Sie verließen mit der Beute zunächst unerkannt den Tatort. Über die Schadenshöhe können derzeit keinerlei Angaben gemacht werden.

Alle Beteiligten blieben unverletzt.Die Täter können folgendermaßen beschrieben werden: zwei junge Männer, beide ca. 170 – 180 cm groß, deutschsprachig mit leichtem ausländischen Akzent, beide schlank, graue Wollstrickmasken, blaue Jeanshosen, einer trug eine schwarze Jacke, der andere eine graue Winterjacke und einen schwarzen Rucksack. Ein Täter war mit einer Pistole, der andere mit einem Küchenmesser mit langer Klinge bewaffnet. Sachdienliche Hinweise unter Tel. 04181/2850 (Polizeiinspektion Harburg).

Christian Solmecke ist Partner der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und inbesondere in den Bereichen des IT-, des Medien- und des Internetrechts tätig. Darüber hinaus ist er Autor zahlreicher juristischer Fachveröffentlichungen in diesen Bereichen.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)